Herbstliches Bratapfel Rezept mit Honig und Leinsamen-Füllung

Bratapfel Rezept

 Hier handelt es sich um ein wirklich einfaches, aber vergleichsweise gesundes Bratapfel-Rezept das mit nur sehr wenigen Zutaten auskommt. Es kann natürlich beliebig verfeinert und erweitert werden. Ob mit Paleo-Vanillesauce, selbstgemachtem Joghurt oder doch pur: So ein Bratapfel wärmt von innen, stillt den süßen Gaumen und schmeckt auch ohne Glühwein und Weihnachtslieder gut – auch schon im Herbst!. Manchmal sind die einfachsten Sachen, wohl doch die Besten…

Bratapfel Rezept – Für 2 Portionen brauchst Du:

  • 2 Große Äpfel (z.B. Boskop)
  • 2 TL Zitronensaft
  • ¼ TL Zimt
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • ½ – 1 EL Rosinen (je nach Belieben und Süße)
  • 1 TL Kokosraspel
  • 2 TL Ahornsirup/Honig zum Süßen
  • 2-3 TL warmes Wasser zum Anrühren der Füllung,
  • + ggf. zum Servieren: 1 TL Ahornsirup oder flüssiger Blütenhonig vom Imker des Vertrauens

Bratapfel Rezept – Die Durchführung

Und so einfach geht’s:

1. Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

2. Die Äpfel senkrecht halbieren- dabei darauf achten, dass der „Deckel“ nicht zu dünn wird.

3. Mit einem scharfen Messer die untere Hälfte des Apfel-Innenlebens leicht schräg herausschneiden und zu sehr feinen Stücken zerkleinern.

4. Die Schnittfläche der oberen Hälfte- des „Deckels“ netzartig einschneiden.

Zu Schritt 1-4: Der Bratapfel wird halbiert, ausgehühlt und mit einem netzartigen Geflecht eingeritzt.

5. Die Apfelstücke zusammen mit allen anderen Zutaten vermengen und das warme Wasser zum Anrühren hinzufügen. Es sollte eine feste, aber zugleich formbare Masse ergeben.

6. Die Äpfel mit einem Esslöffel Leinsamen befüllen und mittig auf das Backblech stellen. Sollten sie nicht geradestehen oder drohen, umzukippen, dann diese in eine kleine, feuerfeste Form oder eine große Kaffeetasse stellen. 15-20 Minuten im Ofen backen.

Zu Schritt 5-6: Die Füllung wird mit etwas Wasser vermengt und in den hohlen Apfel gefüllt. Anschließend noch der Deckel drauf und ab in den Ofen!

7. Nach Belieben noch zum Servieren den Ahornsirup/Honig auf den Bratäpfeln träufeln und mit Zimt oder Rosinen verzieren. Guten Appetit! 😊

So sieht das Bratapfel Rezept dann fertig aus:

 

Bratapfel Rezept – Tipps & Anregungen für Verfeinerungen & Erweiterungen:

  • Dörr- und Trockenobst (entweder im Ganzen als „Kern“ mittig der Füllung oder gehackt unter die Füllung ziehen)
  • Geröstete Kerne/ Saaten z.B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Sesam (Füllung oder Topping)
  • Austauschidee: Gemahlene Nüsse (wie Mandeln oder Haselnüsse) anstelle der Leinsamen verwenden
  • 1-2 TL Nussmus der Füllung hinzufügen (z.B. Mandelmus oder Sesampaste)
  • Gehackte oder gehobelte Nüsse der Füllung hinzufügen (besonders gut: Walnüsse oder Pekannüsse)
  • 1-2 TL Roh-Kakao unter die Mischung ziehen – für Schokoholics

Gewürze: 1 Prise geriebene Tonkabohne (ist günstiger und ergiebiger als Vanilleschote!), 1 Prise gemahlene Nelke, Lebkuchengewürz oder 2 Prisen gemahlene Kurkuma hinzufügen (besonders gut in Kombination mit der Tonkabohne!)

Beilagen zum Bratapfel – Ein paar Vorschläge

Besonders für Freunde des Clean Eatings oder Paleo sehr interessant 🙂

  • Selbst gemachter Joghurt
  • Low Carb Müsli (statt der Leinsamen-Füllung als Beilage)
  • Heißes Kompott, z.B. Pflaumenkompott (selbstgemacht ohne Zucker oder vom Biomarkt)
  • Selbst gemachte Kokossahne
  • Paleo-Vanillesauce (mit Kokos- oder Nussmilch)
  • „Nice-Cream“ aus Bananen oder Paleo-Vanilleeis
  • Paleo-Kuchen (z.B. Bananen-Nusskuchen)
  • Paleo-Porridge aus Nüssen und Saaten, Low Carb-Müsli

 

PS: Kennst Du schon unser klassisches Guacamole Rezept?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.