Cheddar-Brie-Suppe: Ein Gaumenschmaus für kühle Wintertage

von Maxi Auerswald
Veröffentlicht: Zuletzt bearbeitet:
Cheddar_Brie_Suppe_Titelbild

Käse ist so vielseitig wie kaum ein anderes Lebensmittel. Wenn er gut vertragen wird und ein eher hochkalorischer Speiseplan verfolgt wird, kann er viel Freude in den Küchenalltag bringen. Denn nicht nur in Ofengerichten und zur (Sauerteig-)Brotzeit kommt das Milcherzeugnis zum Einsatz, auch in Suppen kann Käse mit seinem würzigen Aroma und seiner cremigen Konsistenz für wahre Gaumenfreuden sorgen.

Ob als deftige Vorspeise oder als Hauptgericht – eine feine Cheddar-Brie-Suppe ist stets ein Highlight auf dem Tisch. Das heutige Rezept ist ein Gastbeitrag von Sabrina Müllner, bei der wir uns an dieser Stelle bedanken möchten.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So wird die Käsesuppe zum Erfolg

Wenn es draußen wieder kälter wird, gibt es doch nichts Besseres als eine heiße, deftige Suppe. Suppen müssen dabei aber keinesfalls langweilig sein. Mit den richtigen Zutaten und der gewissen Würze wird aus jedem Rezept ein absolutes Highlight. Auch Käsefans kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten.
Dank des umfassenden Käsesortiments von Kerrygold ist für jeden Geschmack etwas dabei. Eine ganz besondere Kreation unter den Suppen ist die Cheddar-Brie-Suppe.
Feiner Brie, aromatischer Cheddar und einige besondere Zutaten sorgen für eine feine Note. Denn in der Suppe landen unter anderem auch ein Schuss Bier und zwei Äpfel. Das Bier macht sich in Suppen hervorragend und sorgt für eine besonders würzige Note. Welches Bier hier verwendet wird, bleibt jedem selbst überlassen.

Cheddar_Brie_Suppe_Biersorten

Bier zum Kochen kann sehr reizvoll sein.

Speziell aber dunkles Bier macht sich gut für dieses Rezept. Dies ist auf das milde und etwas süßliche Aroma zurückzuführen. Dunkle Biersorten haben oft auch eine schokoladige Note. Das Bier sollte keinesfalls länger als 30 Minuten am Stück kochen, da es sonst bitter werden kann. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte es daher am besten kurz vor Ende der Kochzeit hinzugefügt werden.

Die Cheddar-Brie-Suppe ist wirklich ein Gaumenschmaus für kühle Wintertage. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung kannst Du sie auch ganz einfach zu Hause zubereiten:

 

Cheddar_Brie_Suppe_Titelbild

Cheddar-Brie-Suppe: Ein Gaumenschmaus für kühle Wintertage

Portionen: 4 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährwert 450 kcal pro Portion Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 bewertet )

ZUTATEN

  • eine mittelgroße Zwiebel
  • zwei EL Olivenöl
  • 130 ml Apfelessig
  • zwei kleine Äpfel
  • 200 ml Bier
  • ein Zweig frischer Thymian
  • 500 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • eine Prise Cayennepfeffer
  • ein Esslöffel Mehl
  • 200 ml Milch
  • 200 g geriebener Cheddar-Käse von Kerrygold
  • 200 g Brie
  • ein TL Honig
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

ZUBEREITUNG

  1. Im ersten Schritt wird die Zwiebel geschält und in feine Würfel geschnitten. Danach erhitzt Du das Olivenöl in einem großen Topf und brätst die Zwiebel an. Sobald die Zwiebelwürfel glasig werden, gibst Du den Honig zum Karamellisieren hinzu. Nach etwa fünf Minuten wird das Ganze mit dem Apfelessig abgelöscht.
  2. In der Zwischenzeit kannst Du Dich um die Äpfel kümmern. Diese werden geschält, ebenfalls gewürfelt und gemeinsam mit dem Thymian zu den Zwiebeln gegeben. Die Zutaten müssen nun für zehn Minuten einkochen.
  3. Nach der Kochzeit wird mit dem Bier sowie der Hühner- oder Gemüsebrühe abgelöscht. Danach muss die Suppe für weitere zehn Minuten kochen. Im nächsten Schritt wird das Mehl in einer Schüssel mit Milch aufgelöst. Hierfür verwendest Du am besten einen Schneebesen, damit es zu keinen Klümpchen kommt. Keinesfalls solltest Du Mehl und Milch einfach zu der Suppe geben. So sind Flocken in der Suppe nämlich vorprogrammiert.
  4. Sobald die Äpfel weich sind, kann es auch schon weitergehen. Jetzt nimmst Du den Topf vom Herd und lässt ihn kurz abkühlen. Als Nächstes wird die Suppe mit einem Pürierstab glatt püriert. Alternativ kannst Du dies natürlich auch im Mixer machen.
  5. Sobald die Suppe püriert ist, wird sie erneut aufgekocht. An dieser Stelle kommt auch das Milch-Mehl-Gemisch hinzu. Unter ständigem Rühren wird dies in der Flüssigkeit aufgelöst. Die Suppe sollte nun eindicken.
  6. Hat die Suppe eine cremige Konsistenz, kommen noch beide Käsesorten nach und nach in kleinen Mengen hinzu. Dabei kann der Geschmack mit dem umfassenden Käsesortiment von Kerrygold noch individuell angepasst werden. Der scharfe Cheddar-Chili und die Süße der Äpfel harmonieren dabei besonders gut. Alternativ kann auch auf geriebenen Cheddar herzhaft zurückgegriffen werden. Dieser Reibekäse von Kerrygold sorgt für eine besonders cremige und herzhafte Note.
  7. Wenn der Käse vollständig geschmolzen ist, kann auch schon mit Salz, Pfeffer und dem Cayennepfeffer abgeschmeckt werden.
  8. Serviert wird die Suppe am besten noch heiß und ganz frisch. So behält der Käse sein würziges Aroma.
Hast Du unser Rezept nachgekocht?
Wie ist es Dir gelungen? Zeige es uns gerne auf Instagram und verlinke uns via @schnelleinfachgesund

 

Besonders cremig: Deftige Käsesuppe füllt den Magen

Die Kombination aus Cheddar und Brie macht die Suppe besonders sättigend und cremig. Daher fungiert das Rezept auch ideal direkt als Hauptspeise. Serviert wird das Gericht am besten gemeinsam mit frischem Sauerteigbrot. Wer möchte, kann der Suppe aber auch direkt geröstete Brotwürfel beigeben. Grundsätzlich sind in puncto Beilagen oder Suppeneinlagen keine Grenzen gesetzt. Du kannst das Gericht zum Beispiel auch hervorragend mit einem frischen Salat servieren. So bekommt die Mahlzeit auch noch einmal bessere Nährwerte.

Viel Spaß beim Nachkochen des heutigen Rezepts!

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.