Startseite » Gefüllte Curry-Paprika mit Süßkartoffelpüree und Tomatensoße

Gefüllte Curry-Paprika mit Süßkartoffelpüree und Tomatensoße

von Kati Auerswald

Zuletzt aktualisiert am 14. September 2020 um 13:22

Viele Kinder essen nur ungern Gemüse – meine Brüder und ich waren da keine Ausnahme. Besonders von Paprika war ich kein großer Freund. Zum Glück kannte unsere Mutter einen Trick, mir die Schote mitsamt Nährstoffen einzuflößen, ohne dass es mich störte. Ihre Geheimwaffe: Gefüllte Paprika.

 

Gefüllte Paprika – Der Geheimtrick, wenn die Kinder ihr Gemüse nicht essen wollen

Ganz klassisch füllte sie die bunten Schoten mit Hackfleisch – den Reis gab es meistens zusammen mit Tomatensoße als Beilage. Bei diesem Rezept habe ich mich für eine Variante entschieden, den Reis mitsamt Hackfleisch als Füllung für die tollen Schoten herzunehmen und mit Curry abzuschmecken. Die enthaltenen Rosinen mögen Dir vielleicht suspekt in dem sonst sehr herzhaften Rezept vorkommen – und wenn Du einen besonderen Ekel (oder ein Rosinen-Trauma) hast, kannst Du diese natürlich getrost weglassen.

Doch besonders in orientalischen Currygerichten, im TCM und im Ayurveda wird gern eine süße Note in Form von Obst, Zimt, Trockenfrüchten (wie Rosinen) oder Honig hinzugefügt, da es den feinen Currygeschmack abrundet. Probiere es deshalb unbedingt einmal aus!

Auch das Süßkartoffelpüree soll nur eine beispielhafte, abwechslungsreiche Beilage darstellen, die gegebenenfalls ganz weggelassen oder ersetzt werden kann (die Tipps und Tricks am Ende des Rezeptes sollen Dir Ideen und Anregungen geben). Die Paprikaschoten können übrigens im Backofen, als auch im großen Gemüsetopf oder in einer hohen Gemüsepfanne zubereitet werden – die Flüssigkeit (sprich: die Tomatensoße), in der die Paprikas dünsten, ist allerdings wichtig, damit die Schoten wunderbar weich werden.

Übrig gebliebene Paprikafüllung ist ein leckerer Belag für andere gefüllte Gemüsesorten, ein gesunder Snack für zwischendurch, als Lunch-Packet für die Arbeit oder als Beilage.

 

Gefüllte Curry-Paprika mit Süßkartoffelpüree und Tomatensoße

Zuletzt aktualisiert am 14. September 2020 um 13:22Viele Kinder essen nur ungern Gemüse –… Rezepte Gefüllte Paprika Paleo, Clean Eating Drucken
Portionen: 2 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährstoffe 800 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.8/5
( 4 bewertet )

ZUTATEN

2 Süßkartoffelpüree: 2-3 kleine oder 1 sehr große Süßkartoffel, Salz
1 gelbe, grüne oder rote Gemüsepaprika
200g Hackfleisch
150g Langkornreis
30g Rosinen
1 TL Currypulver/ Kurkuma / Ingwer
1 TL gelbe Currypaste
Optional: 1 TL gehackte Kräuter, 1 TL Stevia
Olivenöl
Tomatensoße: 1 EL Tomatenmark, 300ml Passierte Tomaten, 200ml Gemüse- oder Knochenbrühe, 1-2 TL Salz, 1 Prise Pfeffer, 1 TL Zitronensaft

ZUBEREITUNG

Gefüllte Curry-Paprika mit Süßkartoffelpüree und Tomatensoße - Die Durchführung

  1. Den Reis nach Packungsbeilage gar kochen; dabei die Hälfte des Salzwassers durch Gemüse- oder Knochenbrühe ersetzen – so bekommt der Reis beim „Ziehen“ einen guten Geschmack und Du musst im Anschluss weniger würzen.
  2. In einer kleinen Pfanne 1 Spritzer Olivenöl erhitzen und das Hackfleisch knusprig goldbraun anbraten. In eine große Schüssel geben, beiseite stellen und Rosinen, sowie gehackte Kräuter hinzufügen.
  3. Die Paprikaschoten der Länge nach halbieren und das Kerngehäuse mit der Hand oder einem kleinen Messer heraustrennen. Die Schoten innen und außen abwaschen und mit Küchenkrepp kurz trocken tupfen und beiseitelegen.
  4. Den Reis nach Ende der Garzeit kurz abkühlen lassen, sodass er nur noch lauwarm ist. Anschließend zu der Hackfleisch-Rosinen-Mischung hinzufügen, mit Salz, Pfeffer, Currypaste, Currypulver oder Kurkuma kräftig würzen und die Curryfüllung kurz ziehen lassen.
  5. In eine hohe Gemüsepfanne Gemüse- oder Knochenbrühe, passierte Tomaten, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und Zitronensaft geben und auf mittlerer Temperatur langsam erhitzen.
  6. Die Paprikaschoten mit der Currymischung befüllen und mit der Gemüsehaut nach unten in den Gemüsetopf mit der Tomatensoße legen. Die Herdtemperatur auf mittlere Stufe erhöhen und 20 bis 30 Minuten schmoren lassen. Gelegentlich nachsehen, ob die Flüssigkeit ganz verdunstet ist und gegebenenfalls etwas passierte Tomaten nachfüllen.
  7. In der Zwischenzeit die Süßkartoffeln schälen, in kleine, daumengroße Stücke schneiden und in einen hohen Gemüsetopf geben. Nur so viel Salzwasser zugeben, sodass der Topfboden leicht bedeckt ist. Auf mittlerer bis hoher Temperatur ca. 10-15 Minuten köcheln lassen, anschließend die Garflüssigkeit abgießen, mit einem Stabmixer die Kartoffeln fein pürieren und mit einer kräftigen Prise Salz abschmecken.
  8. Die Paprikaschoten zusammen mit der Tomatensoße und dem Süßkartoffelpüree anrichten und servieren.

Guten Appetit!

 

Tipps, Ideen, Anregungen und Erweiterungen

  • Vegetarische/ Vegane Option: Hackfleisch weglassen, ggf. durch Feta, Parmesan, Mozzarella oder Pesto ersetzen
  • Low Carb-Variante: Den Reis durch Blumenkohlreis, Feta oder Hüttenkäse ersetzen
  • Für Hackfleischhasser und Fischliebhaber: Kapern, Sardellen, Thunfisch, Garnelen oder Shrimps, Frutti di Mare, Lachs – oder Deinen Lieblingsfisch durch das Hackfleisch ersetzen
  • Spiegelei in der Paprika: Kann frisch hinein geschlagen, beziehungsweise oben darauf gegeben und mitgegart werden (allerdings nur, wenn nach oben hin noch „Luft“ ist)
  • Statt der Tomatensauce: Currysauce, Käsesauce, Pesto- oder Kräutersauce
  • Verfeinerungsideen für die Füllung: gehackte Knoblauch-Zehe, frische Chilischote (sehr fein gehackt) oder Chiliflocken, Ingwer (sehr fein gerieben/ gehackt), Zwiebelstücke, fein geschnittene Karottenwürfel, Apfelwürfel
  • Eignen sich ebenfalls gut zum Befüllen: Zucchiniwürfel, Tomatenstücke, Avocadowürfel, vorgegarte, kleine Brokkoliröschen, Pilze (z.B. Champignons) Humus, Mais, Bohnen, Oliven, Artischocken, Kapern, Kichererbsen oder andere Hülsenfrüchte (gelegentlich, nicht alltäglich und auch nur, wenn Du sie gut verträgst)

Weiterer Tipp: Die Paprikaschoten können auch im Ganzen gegart und serviert werden – dafür eine ganze Paprika pro Person rechnen und nur das obere Drittel (den „Kopf“) der Schote abschneiden, die Paprika aushöhlen und weiter nach Rezept verfahren. Evtl. verlängert sich die Garzeit um wenige Minuten.

Weitere Ideen und Anregungen zu Beilagen

  • Kürbispüree, Kartoffelbrei, Blumenkohlpüree (die Low Carb-Alternative zu Kartoffelbrei) anstelle des Süßkartoffelbreis
  • Noch mehr gegartes Gemüse: Die Süßkartoffeln im Ganzen (oder halbiert) im Ofen für ca. 30-40 Minuten (je nach Größe der Knolle) garen. Genauso lecker sind Speise-Ofenkartoffeln, Kürbisspalten, gebackene Aubergine, Zucchini, Ofen-Tomaten oder gedünstetes grünes Bohnengemüse
  • Dazu Pommes Frittes? Ja bitte, aber wenn dann im Ofen gebacken, nur leicht mit Olivenöl besprenkelt und dafür Pastinaken, Kartoffeln, Kürbis, Süßkartoffeln, Zucchini, Karotten, Petersilienwurzel oder Sellerie verwendet.
  • Frischer Salat aus Blattsalatsorten (z.B. Rucola, Spinat oder Feldsalat), Rohkostsalate (z.B. Gurkensalat oder Karottensalat) oder gegarte Salate (z.B. Kartoffelsalat, mediterraner Salat oder Bohnensalat)
  • Hackfleisch- oder Fischbällchen (insofern Du beides nicht bereits als Füllung für die Schoten hergenommen hast)
  •  (Mehr) Reis, gekochte / pochierte Eier oder Spiegeleier sind ebenfalls eiweißreiche und leckere Beilagen.

 

Weitere leckere Rezept-Ideen:

Kartoffelpuffer

Kartoffelpuffer mit Apfelmus und Cashewkernen

Zuletzt aktualisiert am 14. September 2020 um 13:05Kartoffelpuffer, Erdäpfelpuffer, Reibekuchen, Reiberdatschi, Reibeplätzchen, Kartoffelpfannkuchen, Grumbeerekiechle,…

0 Kommentare
Schnell Abnehmen, Ingwer, Rote Beete, Olivenöl, Knoblauch, Heilpilze, Reishi, Cordyceps, Apfelessig, Entzündungen im Körper, Antioxidantien, Immunsystem stärken, Waldbaden, Omega 3-Fettsäuren, Entzündungshemmende Lebensmittel

Milchreis mit Heißen Kirschen

Zuletzt aktualisiert am 14. September 2020 um 13:05Milchreis schmeckt nach Kindheit – und zusammen…

0 Kommentare
Konkjaknudeln mit Lachs

Konjaknudeln mit Lachs-“Sahne”-Soße

Zuletzt aktualisiert am 14. September 2020 um 13:05Wann immer mein Kindheits-Ich zum Essen bei…

0 Kommentare

Gurken-Sub Clubsandwich

Zuletzt aktualisiert am 14. September 2020 um 13:06Viele von uns haben im Sommer nicht…

0 Kommentare
Eier Schiffchen Hamburger

Eier-Schiffchen a la Low-Carb-Hamburger

Zuletzt aktualisiert am 14. September 2020 um 13:58Schiff ahoi! Doch, was sieht man da?…

0 Kommentare

Bananensplit zum Frühstück – Warum eigentlich nicht?!

Zuletzt aktualisiert am 14. September 2020 um 13:07Kennen Kinder heutzutage noch Bananensplit? Für mich…

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Steffi 22. Mai 2019 - 13:12

Super leckeres Rezept. Habe gleich die doppelte Menge gemacht und weiß auf was ich mich morgen freue.

Antworten
Kati Auerswald 22. Mai 2019 - 13:24

Hallo Steffi,
vielen Dank für das tolle Feedback und weiterhin viel Freude beim Lesen und Nachkochen!
Viele Grüße,
Kati

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.

Diese Website benutzt Cookies, damit wir uns ständig verbessern können. Wir hoffen, das ist für Dich in Ordnung. Wenn nicht, kannst Du Dich von den Cookies austragen. Geht in Ordnung.

SchnellEinfachGesund Abnehmen, Ernährung, Superfoods, Gesundheitstipps hat 4,97 von 5 Sternen 226 Bewertungen auf ProvenExpert.com