Startseite » Gegrillte Auberginen – Die Eierpflanze als Bereicherung für Deine Mahlzeit

Gegrillte Auberginen – Die Eierpflanze als Bereicherung für Deine Mahlzeit

von Felix Glaser
Published: Last Updated on
Aubergine gegrillt auf weißem Porzellanteller mit Holztisch im Hintergrund

Die Aubergine – auch Eierpflanze genannt- ist bei uns ein Klassiker im Gemüseregal. Wir kennen vor allem die keulenförmige dicke Variante des Gemüse. Und seien wir ehrlich, gut zubereitete Aubergine schmeckt auch echt lecker, oder? Heute präsentiere ich Dir mal ein sehr einfaches Rezept, für das Du nur 3 – 4  Zutaten brauchst. Alles was Du sonst noch ergänzt, kann eine Bereicherung werden, muss aber nicht unbedingt sein.

 

Auf was solltest Du beim Grillen der Auberginen achten?

Wichtig bei diesem Rezept ist, dass Du das Öl erst nach dem Grillen zum Aromatisieren nimmst, sonst schmeckt es leider nur nach verbranntem Fett. Außerdem bleiben auf diese Weise alle Inhaltsstoffe im Öl erhalten und zersetzen sich nicht durch die Hitzeeinwirkung.

 

Aubergine gegrillt auf weißem Porzellanteller mit Holztisch im Hintergrund

Gegrillte Auberginen

Drucken
Portionen: 2 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährstoffe 300 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 2.5/5
( 2 bewertet )

ZUTATEN

Zutaten für 2 Personen

2 Auberginen (zusammen ca. 500 g) - gewaschen

Feines Speisesalz

1 Zehe Knoblauch - geschält

2 – 3 EL gutes Olivenöl

Frische Kräuter: z. B. Thymian, Rosmarin, Basilikum - gewaschen und gezupft

Schwarzer Pfeffer

Auch gut passen Zitronenschale und etwas Zitronensaft

ZUBEREITUNG

Zubereitung

  1. Knoblauch, Salz, Pfeffer, Kräuter und Öl mit dem Stabmixer fein mixen und beiseitestellen.
  2. Auberginen oben und unten abschneiden und längs in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. (Es wirkt auf den ersten Blick etwas dick aber Sie verlieren sehr viel Volumen beim Garen.)
  3. Die Scheiben von beiden Seiten mit Salz würzen und kurz stehen lassen für ca. 5 – 15 Minuten. Dadurch verliert das Gemüse schon etwas überschüssiges Wasser.
  4. Eine Grillpfanne oder eine Gusseisenpfanne bei fast voller Hitze 5 – 10 Minuten vorheizen.
  5. Die Pfanne mit einem mit Öl benetzten Küchenpapier ausreiben und warten bis das überschüssige Öl verraucht ist.
  6. Die Auberginenscheiben jetzt in die Pfanne geben und ca. 1 Minute grillen. Die Scheiben dann um 45° drehen und nochmals 1 Minute grillen.
  7. Die Scheiben wenden und von der anderen Seite dasselbe wiederholen.
  8. Jetzt die Scheiben herausnehmen und mit einem Pinsel dünn das Kräuteröl auftragen. Aufeinander stapeln, so garen die Auberginen durch die Restwärme noch etwas weiter und werden sicher durch.
  9. Auberginenscheiben schön auf einen Teller anrichten und entweder so servieren oder nochmal bei ca. 120° C im Ofen für ca. 8 – 10 Minuten wärmen und servieren.

 

Wie kannst Du Deine gegrillten Auberginen variieren?

Du kannst die Auberginenscheiben auch mit Frischkäse füllen und aufrollen. Sehr gut schmeckt es auch mit einer Füllung von gerösteten Walnüssen oder einer Mischung aus gerösteten Nüssen und Frischkäse.

Die Auberginen halten sich für ca. 3 Tage im Kühlschrank und sind eine Bereicherung für Sandwiches, Salate, Vorspeisenteller oder Gemüsebeilagen.

Das Rezept funktioniert ebenfalls mit Zucchini.

Schreib mir doch, wie Deine Auberginenstreifen geworden sind und mit was Du sie kombinierst!

 

 

Weitere leckere Rezepte, die Dich interessieren könnten:

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.