Startseite » Wo kann man jetzt noch Mundschutz Masken kaufen?

Wo kann man jetzt noch Mundschutz Masken kaufen?

von Martin Auerswald, M.Sc.
Junge Frau mit selbst gemachtem Mundschutz in der Stadt im Sonnenschein

Zuletzt aktualisiert am 4. Mai 2020 um 9:46

Spätestens ab diesem Montag ist es im Einzelhandel und im öffentlichen Nahverkehr in ganz Deutschland Pflicht, einen Mundschutz zu tragen. Über die Sinnhaftigkeit dieser politischen Entscheidung soll hier nicht diskutiert werden, sondern, wo man jetzt noch Mundschutzmasken kaufen kann. Erhalte hier einen Überblick über die Maskenpflicht, was zu wissen gibt, welche Mundschutzmasken es gibt und wo man Mundschutz kaufen kann.

Wie sinnvoll sind Mundschutz Masken?

Seien wir ehrlich: Es ist eine politische Entscheidung, dass ab Montag im kompletten öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel Mundschutzpflicht gilt. Damit soll die Ausbreitung des Corona Virus weiter eingedämmt werden.

Selbst laut führenden Experten wie Professor Drosten bieten diese Massen keinen 100-prozentigen Schutz und sind nur bedingt sinnvoll, können eine weitere Ausbreitung jedoch verlangsamen.

Denn: Sich selbst schützt man mit dieser Maske nicht 100-prozentig vor einer Ansteckung, aber zumindest andere – überwiegend. Denn die meisten Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, zeigen keine oder nur sehr milde Symptome. Die meisten Leute wissen also nicht, dass sie infiziert sind.

Mit der Maskenpflicht wird diese Entscheidung abgenommen. Jeder muss sie tragen, es besteht ein besserer Schutz vor Infektion und man kann andere Menschen nicht mehr so leicht anstecken, wenn man selbst betroffen ist.

Halten diese Masken einen kräftigen Nieser aus? Nein. Ein paar Partikel kommen immer durch, egal, wie gut die Mundschutzmaske ist. Aber es ist ein großer Unterschied, ob sich die Partikel im gesamten Raum verteilen oder nur um eine Person in einem sehr kleinen Radius.

 

Was besagt die Mundschutz-Pflicht?

In Bus, Bahn und U-Bahn (ÖPNV) sowie im Einzelhandel muss jeder einen Atemschutz tragen. Das ist jetzt gesetzliche Pflicht. Wer diese Regel als Kunde missachtet, kann je nach Bundesland mit einem Bußgeld von bis zu 150 € bestraft werden.

Für Ladenbesitzer im Einzelhandel die nicht sicherstellen, dass sie und ihr Personal einen ausreichenden Schutz trägt, können bis zu 5000 € fällig werden.

Wer es medizinisch begründen kann, muss keinen Mundschutz tragen. Das gilt jedoch nur für wenige Personen.

Wie ist es mit Kindern? Da wird die Sache kompliziert: In einigen Bundesländern dürfen Kinder unter sechs Jahren einen Atemschutz tragen, müssen aber nicht. Das gilt für Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Hessen und Thüringen. In anderen Bundesländern gilt auch eine Maskenpflicht für unter Zwei- oder Dreijährige. Auch hier wollen wir nicht über die Sinnhaftigkeit argumentieren, zumal Kinder nur sehr selten angesteckt werden.

 

Können Masken schaden?

Können die Mundschutzmasken schaden? Prinzipiell schützen sie einen selbst und Mitmenschen vor einer möglichen Ansteckung. Zwar nicht zu 100 %, aber überwiegend.

Es gibt im Internet Diskussionen, ob Mundschutzmasken schaden können, da sich unter ihnen das CO2 (Kohlendioxid) ansammelt, das dann wieder eingeatmet wird und den Kreislauf schädigen kann.

Das stimmt jedoch nicht. CO2 entweicht dem Mundschutz als Gas in alle Richtungen und kommt auch durch die Poren hindurch. Es stimmt also nicht, dass sich CO2 unter der Mundschutzmaske ansammelt.

Schaden können die Masken, wenn sie nicht sachgemäß aufgesetzt wurden und dadurch die Atmung eingeschränkt ist. Das gilt besonders für selbst gebastelte „Melitta-Masken“ aus Kaffeefiltern, die nur wenig Luft durchlassen und unter denen sich sehr wohl CO2 ansammelt.

Wirklich problematisch werden Mundschutzmasken nur, wenn man sich damit allzu sicher fühlt und die offiziellen Hygiene- und Mindestabstandsregeln missachtet.

 

Wer näht Mundschutzmasken?

Man kann Mundschutzmasken auch selbst nähen. Gewiefte Näherinnen und Näher haben das schon vor einigen Wochen für sich entdeckt und so gibt es auf eBay, Amazon sowie im Einzelhandel eine große Bandbreite an selbst gemachten Mundschutzmasken.

Diese sind meist aus Baumwolle, mit einem Gummiband, sehen ein wenig lebensfroher aus als die medizinischen Schutzmasken, und halten sehr lange. Zudem kann man sie sehr einfach reinigen.

 

Welcher Mundschutz ist bei Corona erlaubt?

Das Gesetz besagt, dass Mund und Nase bedeckt sein müssen. Es ist nicht die Rede davon, aus was der Mundschutz bestehen soll. Prinzipiell reicht auch ein Tuch, Schal oder gar ein Geschirrtuch, das man sich um Mund und Nase bindet.

Hauptsache, Mund und Nase sind bedeckt. Der Kreativität sind theoretisch keine Grenzen gesetzt.

Jedoch tun wir das nicht nur, weil wir es müssen, sondern auch, um uns und andere vor einer Ansteckung zu schützen.

Daher gibt es Mundschutz, der besser geeignet ist und Mundschutz, der weniger geeignet ist. Dazu gleich mehr.

 

Wie Mundschutz anlegen?

Beim Anlegen des Mundschutzes gibt es nicht allzu viel, was man richtig oder falsch machen kann. Es handelt sich immer um eine bestimmte Fläche, die über Mund und Nase reichen soll.

Diese sollte locker über Mund und Nase gelegt werden und irgendwie hinter dem Kopf befestigt werden. Ob durch einen Knoten beim Schal, oder ein Gummiband, das an den Ohren befestigt wird, ist dabei egal.

 

Wie Mundschutz reinigen?

Die Mundschutzmasken sind begrenzt und ungleich verteilt. Daher ist es wichtig, Mundschutzmasken nach dem Gebrauch nicht wegzuschmeißen, sondern versuchen, sie so lange und so oft wie möglich zu benutzen. Wichtig ist natürlich, immer nur eine Seite des Mundschutzes nach innen zu tragen, und eine nach außen.

Wird eine Maske nach dem Tragen oder nach dem Niesen gereinigt, kann sie wiederverwendet werden.

Baumwollmasken können normal in die Waschmaschine gegeben werden und trocknen schnell.

Medizinische Masken können im Backofen getrocknet und sterilisiert werden. Laut bayerischen Apothekerverband (BAV) reicht es, die Mundschutzmaske 30 Minuten bei 80 °C in den Backofen zu geben, danach kann sie problemlos wiederverwendet werden und ist steril.

 

Welcher Mundschutz für Brillenträger?

Brillenträger klagen häufig über das Problem, dass die Brille durch den Mundschutz beschlägt. Die Polizei von Tokio hat hier bereits vor einigen Wochen besorgten Bürgern Aufklärungsdienste geleistet. Es gibt nämlich einen Trick, wie die Brille trotz Mundschutz nicht beschlägt:

Dazu muss das obere Viertel des Mundschutzes nach innen gefaltet werden. Das verkleinert zwar die Fläche der Atemschutzmaske, aber es entsteht eine kleine Kuhle, die Feuchtigkeit auffängt und dafür sorgt, dass sie nicht nach oben Richtung Brille entweicht.

Manager mit Mundschutz und Sonnenbrille, Trenchcoat und Smartphone in der Stadt will Mundschutz kaufen

Brillenträger? Einfach das obere Viertel nach innen falten, dann beschlägt die Brille nicht mehr.

 

Was sind die besten Atemschutzmasken?

Es gibt verschiedene Atemschutzmasken, alle haben vor- und Nachteile:

  • Selbst gemachte Mundschutzmasken “Community-Masken” sollten zu 100 % aus Baumwolle bestehen und ein kleines Gummiband tragen, um die Maske hinter den Ohren zu befestigen.
  • Selbst gebastelte „Melitta-Masken“ aus Kaffeefiltern oder anderen provisorischen Gegenständen sind nicht hilfreich, da die Poren zu groß sind, und Viren nicht abhalten können, und zu wenig Atemluft durchlassen.
  • Medizinische Schutzmasken “Mund-Nasen-Schutz” sind aktuell sehr begrenzt und sollten für Pflegepersonal, Ärzte und andere medizinische Therapeuten vorbehalten werden.
  • Am besten sind partikelfiltrierende Schutzmasken FFP2-/FFP3 (Schutzklasse 2 oder 3). Diese Masken ermöglichen guten Sauerstoffstrom und halten Partikel und Aerosole am besten ab.
FFP2 und chirurgische Mundschutz Maske auf braunem Holztisch

Links: FFP2-Schutzmaske, rechts: medizinische Maske aus der Chirurgie

Ein sehr schöner Vergleich der verschiedenen Mundschutzmasken und ihre Effizienz kannst Du in diesem Video von Quarks und Co sehen:

 

 

Wo bekomme ich jetzt noch einen Mundschutz?

Es gibt verschiedene Arten von Mundschutz, alle haben ihre Vor- und Nachteile. Was jedoch klar ist:

Prinzipiell gibt es genug Mundschutzmasken für alle, aber sie sind ungleich verteilt (ähnlich wie mit Klopapier). Auf dem Schwarzmarkt sind sie bereits sehr teuer, und im Internet sind es besonders die selbst gemachten Schutzmasken, die angeboten werden.

Oder fragliche Masken, die unter menschenunwürdigen Bedingungen in Indien und Bangladesch gefertigt wurden, die selbst als Keimschleuder fungieren könnten.

Wirklich gute Mundschutzmasken zu einem guten Preis zu bekommen, ist aktuell rar. Einige Drogerien und Apotheken bieten sie zwar theoretisch an, sie sind jedoch seit zwei Monaten chronisch vergriffen.

Gute FFP2- und FFP3-Mundschutz Masken bietet zu einem guten Preis die Maskenapotheke an. Wenn selbst gemachter Mundschutz für Dich kein Thema ist, kannst Du bei der Maskenapotheke auch größere Mengen Mundschutzmasken für einen fairen Preis bekommen:

 

Fazit – Mundschutz kaufen ist nicht trivial

Der Mundschutz ist in einigen Situationen Pflicht geworden und solange dies so ist, müssen wir da durch.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für Mundschutz, verschiedene Qualitätsstufen und Wirkungsgrade. Besonders für Pflegeberufe und Ärzte sind medizinische Mundschutzmasken sehr empfehlenswert, jedoch schon recht vergriffen. Besonders für solche Berufe gibt es auf der Maskenapotheke gute Mundschutzmasken zu einem fairen Preis:

 

Habe ich etwas Wichtiges vergessen? Hast Du noch Fragen? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.

Diese Website benutzt Cookies, damit wir uns ständig verbessern können. Wir hoffen, das ist für Dich in Ordnung. Wenn nicht, kannst Du Dich von den Cookies austragen. Geht in Ordnung.

SchnellEinfachGesund Abnehmen, Ernährung, Superfoods, Gesundheitstipps hat 4,96 von 5 Sternen 231 Bewertungen auf ProvenExpert.com