Startseite RezepteHauptspeisen Sag Cheese: Raclette-Gemüse-Gratin

Sag Cheese: Raclette-Gemüse-Gratin

von Felix Glaser
Veröffentlicht: Zuletzt bearbeitet:
Geschmolzener Käse in Metallschale unter blauem Tuch

Eines der traditionellen Gerichte in der Schweiz ist Raclette: Man sitzt gemeinsam am Tisch, jeder hat Käse in einem Pfännchen auf dem Tischgrill und der signifikante Käseduft hält sich die nächsten Tage in der Wohnung. Herrlich – esse ich sehr gerne!

 

Raclettepfännchen auf Holz mit diversen KLeinteilen

Das klassische Raclette

Leider liegt es vielen schwer im Magen – kein wirkliches Wunder bei der Menge Käse… Damit ich trotzdem ab und zu etwas davon essen kann, habe ich das klassische Raclette abgewandelt und eine Version mit mehr Gemüse, weniger Fett und trotzdem mindestens genauso lecker zusammengestellt!

 

Geschmolzener Käse in Metallschale unter blauem Tuch

Raclette-Gemüse-Gratin

Drucken
Portionen: 4 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährstoffe 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.6/5
( 5 bewertet )

ZUTATEN

800 g Kartoffeln

600 – 800 g Ofengemüse gemischt z. B. Kürbis, Karotte, Lauch und Zwiebeln

200 g Essiggemüse wie Gurken, Silberzwiebeln oder Maiskolben

300 – 500 g guter Raclette-Käse aus Alpen- oder Weidehaltung mit Rinde

1 EL frische Weide-Butter

ZUBEREITUNG

  1. Die Kartoffeln in Salzwasser mit ein paar Lorbeerblättern weich kochen, heiß schälen und in Spalten schneiden.
  2. Das Ofengemüse schälen, in mundgerechte Stücke zerkleinern, würzen und für ca. 30 Minuten bei 220° C im Ofen bei Heißluft backen
  3. Eine passende Form leicht ausbuttern und abwechselnd Linien aus Kartoffeln und Ofengemüse legen. Dann das Essiggemüse grob zerkleinert etwas darüber verteilen. Nicht höher als 3 – 4 cm hoch einschichten.

    Kupferschale auf schwarzem Marmor mit gelbem und orangem Gemüse

    Noch Käse drauf und dann ab in den Ofen!

  4. Den Raclettekäse mit einem in heißem Wasser angewärmten Messer gleichmäßig dick (ca. 3 – 5 mm) schneiden und direkt das Gratin damit belegen.
  5. Bei 220° C ca. 15 bis 20 Minuten backen bis der Raclettekäse schön gratiniert ist und das ganze Gratin wieder mindestens 65° C Kerntemperatur hat.

 

Warum Raclette als Gratin?

Raclette ist ein tolles, leckeres Essen, das aber sehr fettreich und schwer zu verdauen ist. Geschmolzener Käse bleibt bis zu 16 Stunden im Magen. Wer es mit eiskalten Getränken serviert, spürt es noch mehr. Als Gratin musst Du nicht auf den leckeren Käse verzichten, isst aber insgesamt mehr Gemüse. Ausserdem kannst Du alles in Ruhe vorbereiten und Dich dann um Deine Gäste kümmern. Mann kann auch alles etwas früher vorbereiten und dann auf die gewünschte Zeit noch etwas länger in den Ofen schieben.

 

Wie kannst Du das Ganze variieren?

Abwechslung erreichst Du ganz einfach durch unterschiedliches Ofengemüse, da kannst Du vieles ausprobieren: Karotten, Pfälzerrüben, Kürbis, Rote Beete, etc. Auch Kapern, Bärlauchknospen oder Peperoncini sind lecker!

scharfe Schichtung scaled

Karotten, Kartoffeln und Peperoncini – spicy!

 

Tipps für den Einkauf von Raclettekäse

Achte auf Käse aus artgerechter Weidehaltung oder Alpkäse. Der beste Raclettekäse wird in den Sommermonaten während Mai bis Juli hergestellt, denn dann wachsen auf den Wiesen die meisten frischen Kräuter und das kann man schmecken. Achte auch darauf, den Käse von einem handwerklichen Betrieb zu kaufen, der sauber arbeitet. Kostet vielleicht etwas mehr, aber der Mehrpreis lohnt sich.
Kaufe den Käse am Stück in einer Menge, die Du innerhalb von 1 – 2 Monaten essen kannst, also ¼- oder ½-Laib. Probiere selbst aus, ob Dir reiferer Käse oder jüngerer Käse besser schmeckt.

Laib Raclettekäse in PLastik verpackt mit buntem Etikett

Wer hat schon mal einen ganzen Laib Käse gekauft?

 

Liebe Grüße aus dem Käseland 🙂
Felix

 

 

Weitere Rezepte, die Dich interessieren könnten:

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.