Startseite » Fränkische Leberknödelsuppe

Fränkische Leberknödelsuppe

von Maxi Auerswald

Zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2020 um 14:50

Hand aufs Herz – wie oft isst Du Innereien, geschweige denn traust Dich, diese selbst zuzubereiten? Aber woran scheitert es eigentlich genau mit den Innereien? Vielleicht kennst Du einfach noch nicht das passende Rezept! Lass’ uns das schleunigst mit dem fränkischen Festtags-Klassiker “Leberknödelsuppe” ändern.

Diese Suppe kenne und liebe ich seit meiner Kindheit, da meine Eltern einen wunderschönen Gasthof in Oberfranken mit fränkischer Küche betreiben und gerade zu Familienfeiern und Festtagen muss bei uns niemand lange überlegen, welche Vorspeise es geben soll. Aber überzeuge Dich selbst und lass uns starten:

 

Wieso solltest Du Leber & Co. eine Chance geben?

Warum Innereien so gesund sind und es sich lohnt, diese in Deinen wöchentlichen Speiseplan einzubauen, haben wir in diesem Artikel erklärt. Besonders Leber ist sozusagen die Multivitamintablette der Natur. Je nach Fleischart schmeckt die Leber eher mild (z. B. vom Kalb) oder intensiv (z. B. Rind).

Auch wenn wir tendenziell vor allem Rinderleber empfehlen, kannst Du das folgende Rezept sowohl mit Rinder- als auch mit Schweineleber zubereiten. Tue Dir selbst etwas Gutes und achte in jedem Fall auf die Herkunft des Fleisches. Am besten schmeckt’s regional und nachhaltig!

 

Ein altes Familienrezept

Heute möchte ich mit Dir mein Familienrezept für die fränkische Leberknödelsuppe teilen. Die Suppe lässt sich übrigens wunderbar einfrieren, mach also gerne eine etwas größere Menge und portioniere einen Teil im Anschluss verzehrfertig mit Brühe, um ein schnelles Mittag- oder Abendessen zu haben.

Leberknoedelsuppe Titelbild 585x585

Fränkische Leberknödelsuppe

Maxi Auerswald Zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2020 um 14:50Hand aufs Herz – wie oft isst… Rezepte Leber, Vorspeise, Suppe Deutsch Drucken
Portionen: 5 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährstoffe 1400 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 1 bewertet )

ZUTATEN

  1. 250 g Rinder- oder Schweineleber
  2. 2 Eier
  3. 125 g Butter
  4. Gewürze: Zwiebel-, Sellerie- und Knoblauchpulver, schwarzer Pfeffer, Majoran und Petersilie (getrocknet) und etwas Zitronenschale - Mein Tipp für alle Eiligen: Holt euch in gut sortierten Gewürzläden einfach ein Spezialgewürz für Leberknödelsuppe (1 TL davon reicht für diese Rezeptmenge)
  5. 3 - 4 EL Semmelbrösel
  6. 2- 3 l Fleischbrühe

ZUBEREITUNG

  1. Gib Leber, Eier, Butter und die Gewürze, bzw. wenn vorhanden das Spezialgewürz für Leberködelsuppe in einen leistungsfähigen Standmixer, um alle Bestandteile zu zerkleinern und zu vermengen.
  2. Hebe anschließend die Semmelbrösel gleichmäßig unter die Masse. Der Teig soll schön weich bleiben und nicht zu trocken werden.
  3. Lass die Masse 5 - 10 Minuten ruhen. In dieser Zeit kannst Du einen Topf mit 2 - 3 Litern Fleischbrühe zum Kochen bringen.
  4. Forme die Masse zu Bällchen in Größe einer Limette und gib diese vorsichtig in die kochende Fleischbrühe. - Tipp: Stell Dir ein Schälchen mit kaltem Wasser zum Befeuchten Deiner Hände bereit - so löst sich der Teig leichter von Deinen Händen und das Formen geht wie von allein.
  5. Die Leberknödel sollten 15-20 Minuten ziehen, die Fleischbrühe sollte nur noch sieden und in dieser Phase nicht mehr sprudelnd kochen.
  6. Heiß servieren und genießen 🙂
Leberknödelsuppe in weißem Porzellanteller auf beiger Tischdecke

Seit meiner Kindheit mein absolutes Lieblingsgericht mit Leber – fränkische Leberknödelsuppe im Gasthof meiner Eltern!

 

Wie kannst Du die Leberknödelsuppe variieren?

Ob einfach nur mit frischem Schnittlauch als Vorspeise oder als größere Portion mit (selbstgebackenem) Sauerteigbrot – Leberknödelsuppe schmeckt einfach herrlich herzhaft und ist mit etwas Übung eine absolut gelingsichere Suppe.

Wenn Du gerne in optischer Hinsicht abwechseln möchtest, kannst Du die Lebermasse wie Spätzle entweder mit einem Brett und einem scharfen Messer oder mit einem Spätzle-Hobel in die kochende Fleischbrühe geben. So dauert es auch maximal 5 Minuten (statt 15 – 20 Minuten) bis Deine Lebermasse durchgegart ist.

Eine weitere Variation besteht darin, die klare Leberknödelsuppe mit passenden Suppeneinlagen wie z. B. dem Eierstich zu ergänzen. Probiere am besten zunächst das Grundrezept und schreib gerne Deine Fragen in die Kommentare! Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit 🙂

 

Weitere Rezepte, die Dich interessieren könnten:

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.