Knochenbrühe für den Darm – Die gesunde Wohltat

von Martin Auerswald, M.Sc.
Veröffentlicht: Zuletzt bearbeitet:
Knochenbrühe_Darmgesundheit_Titelbild

Knochenbrühe gilt als traditionelles Superfood, das für unsere Gesundheit viel Gutes tun kann und viele Vorteile in sich vereint. Für den Darm ist die Knochenbrühe besonders wertvoll und kann präventiv eingesetzt werden, aber auch zur Verbesserung bei Darmerkrankungen und -beschwerden.

In diesem Beitrag möchte ich Dir einen Überblick geben, warum die Knochenbrühe für den Darm so gut ist.

 

Knochenbrühe – Ein Überblick

Knochenbrühe entsteht, wenn die Knochen, Knorpel und Karkassen von Tieren (z.B. Rind, Huhn, Wild, Fisch) ausgekocht wird. Diese tierischen Überreste sind kein Abfall, sondern wertvolle Ausgangssubstanz für so manche guten Inhaltsstoffe.

Werden sie also mit ein paar Gewürzen, Kräutern und Vitalpilzen über mindestens 2 Stunden geköchelt, lösen sich gesunde Inhaltsstoffe wie Kollagen und Schleimstoffe wie Hyaluronsäure.

Diese Stoffe gehen in die Brühe über und machen sie zu einer herzhaften, leckeren und gesunden Angelegenheit.

Viele erinnern sich noch an ihre Kindheit, als sie Hühnerbrühe von der Oma bekommen haben, wenn sie krank waren. Brühe wärmt, unterstützt Verdauung, Immunsystem und Entgiftung und ist wie eine warme Umarmung.

Bis vor etwa 100 Jahren war es noch ganz normal, das ganze Tier zu verwerten und die Karkasse, Knochen und Knorpel auszukochen. Doch in den letzten 100 Jahren haben wir den Bezug zu unseren Lebensmitteln verloren, wo sie herkommen, wie sie verarbeitet werden. Folglich verarbeiten nur noch die wenigsten Menschen das ganze Tier, kochen Knochenbrühe oder essen sogar – Gott bewahre! – Innereien.

Nahaufnahme eines Topfes mit Gemüse

So lecker und gesund kann Resteverwertung sein – egal ob Gemüse- und/ oder Knochenbrühe!

Zudem wird unsere Ernährung immer industrieller geprägt – von den Bauern und Höfen, die uns noch vor 100 Jahren versorgten, ging der Trend zu einer industriellen Landwirtschaft, in der es um Zeit und Ertrag geht. Knochen stundenlang auskochen? Zu teuer!

Folglich geriet die Knochenbrühe in Vergessenheit – bis heute! Denn seit wenigen Jahren feiert sie ihr Comeback. Immer mehr Menschen erkennen, dass sie nicht nur ethisch besser und lecker, sondern auch sehr gesund ist:

 

Was macht die Knochenbrühe so gesund und wie kann sie unseren Darm unterstützen?

Warum ist Knochenbrühe so gesund? Welche Vorteile bietet sie für den Darm?

Bei jeder Darmerkrankung und jeglichen Beschwerden im Magen-Darm-Trakt empfehle ich heute die Knochenbrühe als Teil einer gesunden Ernährung. Warum besonders für den Darm?

Kollagen

Kollagen ist das häufigste Protein im menschlichen Körper und wichtiges Strukturprotein. Es ist Bausubstanz unserer Knochen, Knorpel, Haut und Bindegewebe. Unser Körper kann zwar Kollagen selbst bilden, benötigt dazu aber einige Baustoffe.

Glycin ist dabei der wichtigste Baustoff und macht etwa 33 % des Kollagen-Proteins aus. Glycin finden wir in unserer Ernährung jedoch hauptsächlich in … Knochen, Knorpel, Haut, Organen und sehnigem Fleisch bei Tieren. Kollagenreiche Tier-Stücke geben unserem Körper also die Bausteine, die er selbst benötigt zur Kollagenbildung.

Glycin Gummibärchen, Schnell Abnehmen, Ingwer, Rote Beete, Olivenöl, Knoblauch, Heilpilze, Reishi, Cordyceps, Apfelessig, Entzündungen im Körper, Antioxidantien, Immunsystem stärken, Waldbaden, Omega 3-Fettsäuren, Entzündungshemmende Lebensmittel

Gummibärchen enthalten zwar viel Glycin, sind aber nicht in unseren Empfehlungen enthalten – schade oder?

In pflanzlichen Lebensmitteln, Eiern, Fisch und „Edelfleisch“ wie Filet findet sich nur wenig Glycin.

Kollagen ist für unseren Darm wie Kleister: Bei Beschwerden wie dem Leaky Gut Syndrom kann es die Regeneration der Darmschleimhaut anregen. Außerdem beruhigt heiße Brühe unser Darm-Nervensystem, was Reizdarm-Syndrome bedeutend verbessert, und lindert Entzündungsprozesse.

Glutamin

Eine ebenfalls reichhaltig in Knochenbrühe vorliegende Aminosäure ist Glutamin. Glutamin kann von den Zellen Deiner Darmwand direkt als Nahrungsmittel verwendet werden. Bei entzündlichen Darmerkrankungen, bei denen Regeneration nötig ist, kann Glutamin diese daher fördern. Auch hier punktet die Knochenbrühe.

Schleimstoffe

Von den Schleimstoffen Hyaluronsäure, N-Acetyl-Glucosamin und Chondroitinsulfat haben viele schon gehört. Sie bilden in unseren Gelenken mit Wasser eine Art Gel, was für das Gelenk wie eine Art Gelenkschmiere ist, um Reibung und Schmerzen zu lindern.

Doch auch in unserem Magen-Darm-Trakt findet sich eine Schleimschicht (Mukus), die schützt und nährt. Sie hilft bei der Ernährung der Darmwand und schützt diese vor Krankheitserregern.

Darm Mensch

Der Darm ist größer, als man denkt – und sehr wichtig für unsere Gesundheit.

Bei den meisten Darmbeschwerden und -erkrankungen ist diese Schleimschicht zu dünn und zu durchlässig. Die Schleimstoffe in der Knochenbrühe fördern die Bildung und Verdickung dieser Mukusschicht im Darm und wirken damit schützend und regenerierend.

Omega 3-Fettsäuren

Werden Markknochen ausgekocht, sind in der Brühe auch Omega 3-Fettsäuren enthalten. Diese finden sich im Knochenmark und waren für unsere steinzeitlichen Vorfahren, die nicht direkt am Meer lebten, wichtigste Omega 3-Quelle in der Ernährung. Natürlich saugen wir heute nicht mehr das Knochenmark aus wie damals, aber eine Knochenbrühe tut es auch und kann zur Omega 3-Versorgung beitragen.

Omega 3-Fettsäuren wirken entzündungslindernd, regenerierend und helfen bei der Ausbildung einer gesunden Darmflora, indem sie die „guten“ Darmbakterien fördern und die „schlechten“ reduzieren.

Antioxidantien

Je nachdem, wie die Knochenbrühe zubereitet wird, kann sie sehr reich an Antioxidantien sein. Diese schützen auch den Darm, lindern oxidativen Stress und chronische Entzündungen und fördern guten Geschmack.

Daher kann eine Brühe sehr einfach mit Gewürzen, Kräutern und Vitalpilzen zubereitet und angereichert werden – um besser zu schmecken und um noch gesünder zu sein.

Gewürze bunt mit Antioxidantien

Die heimlichen Stars unter den Antioxidantien: Gewürze!

Vitalpilze

Eine besondere Delikatesse und Wohltat für die Gesundheit: Knochenbrühe mit Vitalpilzen oder eine Brühe ganz auf Vitalpilz-Basis.

Du kannst bei der Zubereitung der Knochenbrühe einfach getrocknete oder frische Pilze (z.B. Shiitake, Austernpilz, Löwenmähne, Mandelpilz) zugeben und diese mit-kochen lassen. Auch Pulver aus getrockneten Bio-Pilzen eignet sich (ca. 2 EL pro Liter Brühe).

Genau wie die Knochen, sind auch die Vitalpilze reich an Inhaltsstoffen, die dem Darm guttun, wie ß-Glukane (für Immunsystem & Darmflora), Terpene (für Entzündungslinderung & Regeneration) oder Pro-Vitamin D2 (zur Prävention chronischer Erkrankungen).

Gib also während der Zubereitung für die letzte Stunde Pulver, frische oder getrocknete Pilze bei und lass diese mitköcheln. Die Inhaltsstoffe der Pilze gehen anschließend auch in die Brühe über. Ausgekochte Pilzkörper kannst Du zudem nach dem Köcheln essen (mit etwas Salz sehr lecker!).

Abnehmen mit Vitalpilzen Frau mit Körbchen mit Pilzen in der Hand

Welcher Pilz darf es heute sein?

Brühe mit Vitalpilzen schmeckt aufgrund des Umami-Aromas der Pilze noch besser.

BoneBrox bietet sogar eine Brühe ganz auf Pilz-Basis mit Bio-Pilzen an.

Je nachdem, was Dir schmeckt und was Deine gesundheitlichen Zielsetzungen sind, kannst Du die Pilze nach Belieben einsetzen und mischen:

  • Mandelpilz: ausgleichend auf das Immunsystem, lindert Entzündungs- und Autoimmunprozesse
  • Löwenmähne: fördert die Regeneration der Darmwand und die Darmflora
  • Austernpilz: senkt den Cholesterinspiegel und fördert die Darmflora
  • Shiitake: stärkt das Herz-Kreislauf-System, bekämpft Erreger und Parasiten im Darm
  • Maitake: stabilisiert den Blutzuckerspiegel, stärkt das Immunsystem

 

Fazit und Ausblick

Knochenbrühe mit Vitalpilzen ist eine Weiterentwicklung dessen, was unsere Oma’s angefangen haben, und vereinen das beste aus zwei Welten: Nose-to-tail (ganzes Tier) und die Welt der Vitalpilze.

So eine Brühe schmeckt nicht nur besser, sondern kann ganz gezielt den Darm unterstützen und die Darmgesundheit fördern.

So gesund ist Knochenbrühe Infographik

Klicke hier und folge uns für noch mehr Gesundheitstipps auf instagram!

Was ist Deine Lieblingskombination an Vitalpilzen? Wie bereitest Du Deine Brühe zu?

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

 

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

Birgit 7. Oktober 2022 - 16:24

Hallo,
ich röste die Knochen 20 Minuten im Ofen an, weil sie in der Pfanne nicht plan aufliegen. Bei Metro zahlt man ca. 5,–/kg für Knochen im Eimer. Ich hoffe die Qualität ist gut, weil das beim Fleisch der Fall ist.
Gott sei Dank habe ich einen Slowcooker. Bei den Energiepreisen ist das von Vorteil.
LG Birgit

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.