Startseite » 9 Lebensmittel die das Abnehmen verhindern

9 Lebensmittel die das Abnehmen verhindern

von Moritz Penne
Lebensmittel die das Abnehmen verhindern Pommes und Sandwiches mit Weißbrot

Zuletzt aktualisiert am 13. Mai 2020 um 10:35

Möchtest Du abnehmen, ist es besonders wichtig, auf verarbeitete Nahrungsmittel zu verzichten. Eine lange Zutatenliste bedeutet zumeist auch, dass sich viele Konservierungsstoffe, ungesunde Fette, extra Zucker oder zu viel Salz in der Verpackung befinden. Hinzu kommen Lebensmittel, die das Abnehmen verhindern, obwohl sie als “gesund” oder “in Ordnung” gelten.

Damit Du eine einfache Liste zum Befolgen hast, haben wir Dir die 9 Lebensmittel, die Du zum Abnehmen unbedingt reduzieren oder gar vermeiden solltest, aufgelistet.

Wie funktioniert Abnehmen wirklich? Was “darf” ich noch essen?

Wir wollen Dir hier nicht vorschreiben, was Du essen “darfst” und was nicht. Wir möchten Dir zeigen, dass es Lebensmittel gibt, die das Abnehmen unterstützen und Lebensmittel, die das Abnehmen verhindern oder zumindest erschweren. Wir möchten Dir Optionen aufzeigen, nicht DIE EINE Lösung. Entscheiden musst Du am Ende selbst.

Denn zum Abnehmen müssen einige Dinge gleichzeitig passieren:

  • Du brauchst ein Kaloriendefizit
  • Deine Hormon-Werte dürfen nicht absinken (vor allem Schilddrüsenwerte)
  • Deine Verdauung darf nicht beeinträchtigt werden
  • Der Blutzucker sollte möglichst stabil sein, um Heißhunger vorzubeugen
  • Das alles sollte möglichst leicht und nebenher passieren, damit Dich das Abnehmen nicht belastet

Eine gesunde Ernährung ist absolute Pflicht für jeden, der gesund und schnell abnehmen möchte. Denn die Ernährung versorgt Deinen Körper mit allem, was er benötigt – um Dir das Ergebnis zu ermöglichen, das Du Dir wünschst.

Eine gute Ergänzung sind außerdem Sport und Bewegung, gesunde Stressreduktion (Dauerstress verhindert Abnehmen), die richtigen Nahrungsergänzungsmittel sowie gelegentliche kalte Duschen.

Du möchtest schon länger abnehmen, aber es klappt nicht so recht? In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Hinderungsgründe zusammengefasst: Warum nehme ich nicht ab?

 

Lebensmittel, die das Abnehmen verhindern und erschweren

Einige dieser Lebensmittel wirst Du schon kennen und Dir sagen: “Mensch, das weiß man doch!” Aber es sind auch einige dabei, die Du wahrscheinlich unterschätzt – weil Du dachtest, sie seien gesund oder unterschätzt, wie viele Kalorien und wie wenig Sättigung sie doch bringen.

Steigen wir also direkt ein: Diese Lebensmittel erschweren Dir das Abnehmen:

 

Pommes und Chips

Gewöhnliche Kartoffeln sind eines der besten Nahrungsmittel zum Abnehmen. Sie enthalten einige Vitamine und vor allem viele Ballaststoffe, die Dich lange satt machen. Gleichzeitig enthalten die gelben Knollen wenig Kalorien, weshalb Salz-, Petersilien- und Pellkartoffeln sehr gesund sind.

Im Gegensatz dazu enthalten Pommes und Chips durch das Frittieren sehr viele Kalorien aus zumeist ungesunden Pflanzenfetten. Zudem entstehen beim Erhitzungsprozess Transfettsäuren und AGE’s, welche vermehrt zu Entzündungen im Körper führen und Deine Zellmembranen weniger beweglich machen.

Die Entzündungen vermindern Deinen Abnehmerfolg und die zusätzlichen Kalorien aus Fett machen es Dir zusätzlich schwer, nachhaltig Gewicht zu verlieren. Die Kombination mit hohen Salzmengen kann zu zusätzlichen Wassereinlagerungen führen und sorgt dafür, dass Du von Pommes und Chips nicht genug bekommst.

 

Kalorienhaltige Getränke

Getränke, die Kalorien enthalten, sollten nicht zu der Liste an Nahrungsmitteln zählen, die Du beim Abnehmen konsumierst. Das Problem ist, dass Dein Körper die Getränke nicht als festes Essen erkennt und dadurch auch keine Sättigungssignale an Dein Gehirn sendet.

Obwohl Softdrinks sehr viele Kalorien aus Zucker enthalten, kannst Du nahezu beliebig viel trinken, ohne satt zu werden. Dies führt dazu, dass Du sehr viele zusätzliche Kalorien, Zucker und Zusatzstoffe zu Dir nimmst, ohne gesättigt zu sein. Damit zählen Softdrinks, konzentrierte Fruchtsäfte und Co. zu den ungesündesten Lebensmitteln überhaupt.

Fruchtsäfte sollen zwar gesund sein, zumeist enthalten sie aber aufgrund des Verarbeitungsprozesses kaum noch Vitamine oder Ballaststoffe. Im Vergleich zu frischem Obst bist Du daher deutlich weniger gesättigt. Der Zuckergehalt in den Säften ist nahezu genauso hoch wie in den Softdrinks, weshalb sie ebenso schädlich für Deinen Abnehmerfolg sind.

Zum einen nimmst Du über den Zucker zu viele Kalorien auf, zum anderen lässt er Deinen Blutzucker stark schwanken. Dies bedeutet, dass Du nach dem Trinken einen hohen Blutzuckerspiegel hast und viel Insulin ausschüttest. Dadurch fällt der Blutzuckerspiegel wieder und Du musst mehr trinken, um ihn wieder zu erhöhen.

Langfristig überlastet dies Deine Bauchspeicheldrüse und begünstigt gesundheitliche Probleme wie Diabetes Typ II, Adipositas und Herz-Kreislauf-Problemen.

Erlaubt sind dagegen Kaffee und Tee. Ohne Zusätze kannst Du sie während des Abnehmens gerne konsumieren, allerdings nicht mehr als eine Tasse Kaffee und zwei Tassen Tee am Tag. Zusätze wie Milch, Sirup oder Sahne sind hier ebenso ungünstig und sollten von Dir vermieden werden.

Eine Ausnahme bildet der Bulletproof Coffee, welchen Du während einer Fastenperiode oder Fettadaptation nutzen kannst, um gesättigt zu bleiben. Dazu mixt Du frischen Kaffee mit etwas Weidebutter, MCT-Öl und Gewürzen Deiner Wahl.

 

Weißbrot

Das Weißmehl, mit dem Weißbrot hergestellt wird, ist hoch verarbeitet und enthält kaum noch Mikronährstoffe oder Ballaststoffe. Damit sättigt es kaum und lässt Deinen Blutzuckerspiegel ähnlich in die Höhe schnellen, wie Softdrinks.

Wie auch andere Getreideprodukte enthält Weißbrot Gluten und andere Reizstoffe, die von vielen Menschen nicht vertragen werden. Dadurch kann Deine Darmgesundheit beeinträchtigt werden und er wird durchlässig für Toxine und Erreger.

Beim Abnehmen und zum Gesund sein solltest Du daher auf Getreideprodukte verzichten. Gute Alternativen sind Ur- und Pseudogetreide wie Amaranth, Hirse, Quinoa oder Emmer, welches vorher eingeweicht und gekeimt wurde. Auch Haferflocken sind in Ordnung.

Brotkorb mit Laugenstangen vor schwarzem Hintergrund

Gelegentlich in Ordnung, auf täglicher Basis eher erschwerend: Weißmehl-Produkte

 

Süßigkeiten

Süßigkeiten, vor allem Schoko- und Energieriegel sind vollgepackt mit künstlichen Zusatzstoffen, raffiniertem Zucker, ungesunden Fetten und hoch verarbeiteten Mehlen. Zum einen kann Dein Körper davon nicht genug bekommen, weil die Kombination aus Zucker und Fett früher äußerst selten zu finden war und das Überleben sicherte.

Zum anderen führen die Zutaten zu einem Entzündungs-Feuerwerk in Deinem Körper, welches dieser nur schwer beheben kann. Auf Süßigkeiten zu verzichten mag zuerst nicht sehr angenehm sein, aber es gibt viele gesunde Snacks wie dunkle Schokolade, Nüsse oder frische Beeren, an die Du Dich gewöhnen kannst (siehe auch: Süße, gesunde Snacks ohne viel Zucker).

 

Torten, Kuchen und Kekse

Ebenso wie Schokoriegel besitzen Kuchen, Torten und Co. eine Kombination aus ungesunden Zutaten und sind nicht sehr sättigend. Die Kombination aus Zucker und Protein, welche gebacken werden, kann zur Entstehung sogenannter Advanced Glycation Endproducts (AGE) führen, welche mit Diabetes Typ II, Darmerkrankungen und chronischen Entzündungen in Verbindung gebracht werden.

 

Alkohol

Alkohol enthält viele Kalorien und wird von der Leber bevorzugt verstoffwechselt. Dies bedeutet, dass zuerst der Alkohol und dann die anderen Makronährstoffe wie Fette oder Kohlenhydrate abgebaut werden.

Trinkst Du Alkohol zum Essen oder mit anderen Kalorienquellen wie in Bier, süßem Wein oder Cocktails, werden die extra Kalorien zumeist als Körperfett gespeichert. Gerade das Trinken von Mischgetränken oder Bier solltest Du daher zum Abnehmen vermeiden.

Moderater Alkoholkonsum – 4 cl hochprozentig oder ein Glas niederprozentig – scheint hingegen keinen größeren Einfluss auf das Abnehmen zu haben. Gerade trockener Wein enthält einige Antioxidantien und gesunde sekundäre Pflanzenstoffe.

Zwei junge Frauen mit Sonnenbrille und Glas Bier in der Hand sitzen vor einem Restaurant

Auch das tägliche Feierabendbier kann auf Dauer einen Unterschied ausmachen – auch Alkohol hat eine Menge Kalorien.

 

Eis

Eis besitzt die ideale Kombination aus Zucker und Fett, um unser Gehirn möglichst viele Glückshormone ausschütten zu lassen. Dies führt dazu, dass Du schnell nicht genug bekommen kannst und zu viel isst. Dies wird dadurch begünstigt, dass das Eis schmilzt und Du es nicht mehr kauen musst.

Außerdem enthält Eis zumeist viel Zucker und weitere ungesunde Nahrungsmittel wie Kekse oder Schokostückchen. Für eine gesunde Alternative kannst Du Dir Dein eigenes Eis aus selbst gemachtem Joghurt und frischen Beeren machen.

 

Tiefkühlpizza

Tiefkühlpizza enthält ebenso wie Kuchen und Torten eine Kombination aus ungesunden Zutaten. Die Kombination aus ungesunden Fetten von hoch verarbeitetem Käse und Fleisch, zuckerhaltiger Tomatensauce und Weißmehl stellen eine riesige Belastung für Deine Gesundheit dar.

Versuche daher Deine eigene gesunde Pizza zu machen oder zu einem echten Italiener mit viel Olivenöl, selbst gemachter Soße und qualitativ hochwertigem Mehl zu gehen.

 

Nahrungsmittel mit zugesetztem Zucker

Neben ungesunden Fetten sind Lebensmittel mit zugesetztem Zucker, die größten Quellen für chronische Erkrankungen und gesundheitliche Probleme. Egal ob Müsli, Low-Fat Produkte oder Marmeladen, es gibt nahezu unendlich viele Produkte mit zugesetztem Zucker.

Entweder achtest Du hier auf die Zutatenliste oder Du kaufst einfach Nahrungsmittel ohne Zutaten. Frisch vom Markt, regional, saisonal und möglichst biologisch und nachhaltig angebaut. Zum süßen kannst Du Honig oder Stevia verwenden und zum Braten Kokosöl oder Rindertalg. Als Dressing eignen sich Olivenöl, Leinöl, Hanföl oder Schwarzkümmelöl.

 

Fazit

Abnehmen und eine gesunde Ernährung müssen nicht schwierig sein. Vermeidest Du verarbeitete Lebensmittel, denen viel Zucker und ungesunde Fette zugesetzt werden, hast Du schon viel für Deine Gesundheit getan. In Kombination mit einem moderaten Alkoholkonsum hast Du die perfekte Grundlage für Deinen Erfolg geschaffen.

 

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.

Diese Website benutzt Cookies, damit wir uns ständig verbessern können. Wir hoffen, das ist für Dich in Ordnung. Wenn nicht, kannst Du Dich von den Cookies austragen. Geht in Ordnung.

SchnellEinfachGesund Abnehmen, Ernährung, Superfoods, Gesundheitstipps hat 4,97 von 5 Sternen 226 Bewertungen auf ProvenExpert.com