Startseite » Die besten Tipps: Fünf bewährte Hausmittel gegen Fieber

Die besten Tipps: Fünf bewährte Hausmittel gegen Fieber

von Martin Auerswald, M.Sc.
Kranke Frau liegt im Bett mit Schnupfen, Taschentüchern und Decke

Zuletzt aktualisiert am 4. Mai 2020 um 9:46

Möchtest Du wissen, was Fieber ist, wie es entsteht und vor allem was Du selbst dagegen tun kannst? Dann bist Du hier genau richtig! Vor allem bei leichtem Fieber können Hausmittel eine bewährte Methode sein, um die erhöhte Körpertemperatur zu senken und die Immunabwehr zu unterstützen. Lerne hier fünf bewährte Hausmittel kennen, doch lass uns zuvor mit den Grundlagen loslegen.

 

Was ist Fieber und wozu entsteht es?

Fieber ist ein Symptom, welches bei verschiedenen Krankheiten, beispielsweise einer Erkältung (grippaler Infekt), auftreten kann. Die normale Körpertemperatur des Menschen beträgt in etwa 36 bis 37 Grad Celsius.[1] Steigt die Körpertemperatur darüber hinaus, kommt es zu Fieber. Dabei übernimmt das Fieber eine wichtige Funktion in unserem Körper:

Gelangen Krankheitserreger in den Organismus, setzen diese Botenstoffe frei, welche im Gehirn den Befehl zur Erhöhung der Körpertemperatur veranlassen. Durch die angestiegene Temperatur wird der Ablauf wichtiger Prozesse beschleunigt. So soll zum Beispiel durch Fieber das Immunsystem zusätzlich angeregt werden, wodurch es besser gegen Bakterien oder Viren ankämpfen kann.

Bakterien und Pilze mögen Hitze gar nicht und können damit leichter abgetötet werden. Viren sind da schon resistenter.

Schon gewusst?
Fieber ist ein aus der Evolution konservierter Mechanismus, durch den sich der Mensch gegen bakterielle und fungale Erreger (Pilze) besser schützen kann. Denn die mögen die Hitze gar nicht. Bei viralen Infekten, wie z.B. Corona oder Grippe, ist es komplizierter: Dem Virus ist es herzlich egal, dass es ein paar Grad wärmer ist. Aber die Immunabwehr profitiert davon – so lange, bis es zu heiß wird und der Mensch sich durch das Fieber selbst schadet. Das ist der Punkt, wo ärztliche Hilfe und fiebersenkende Mittel wichtig werden.

Ab wann man Fieber hat, ist fest definiert. Folgende Einteilung gilt unter Experten als gängig:

  • leichtes Fieber: 38,1 bis 38,5 Grad Celsius
  • mäßiges Fieber: 37,6 bis 39,0 Grad Celsius
  • hohes Fieber: 39,1 bis 39,9 Grad Celsius
  • sehr hohes Fieber: 40,0 bis 42,0 Grad Celsius[2]

Wie hoch das Fieber ausfällt, ist je nach Krankheitsbild unterschiedlich. Während es bei einer Grippe (Influenza) meist zu höheren Temperaturanstiegen kommt, haben Betroffene mit einer Erkältung – wenn überhaupt – oft nur leichtes Fieber.

Kind liegt im Bett, Fieberthermomter, Fieber

Prinzipiell ist Fieber eine Schutzreaktion des Körpers. Ist diese zu stark, kann Fiebersenkung wichtig werden.

 

Welche fünf Hausmittel können Dir bei Fieber helfen?

Wenn Du unter hohem Fieber leidest, solltest Du immer einen Arzt aufsuchen, damit dieser die Ursache herausfindet und eine passende Behandlung einleitet. Grundsätzlich ist Fieber eine wichtige Reaktion des Körpers auf einen Krankheitserreger. Ist diese Reaktion jedoch zu stark oder fehlgeleitet (z.B. bei viralen Infekten), kann eine Fiebersenkung sinnvoll sein und die Immunabwehr unterstützen.

Bei leichtem Fieber im Rahmen einer Erkältung ist ein Arztbesuch aber in der Regel nicht nötig. Trotzdem gibt es einiges, das Du selbst tun kannst. Wir stellen Dir die 5 bekanntesten Hausmittel gegen Fieber vor!

 

#1: Wadenwickel

Schon Oma wusste, dass Wadenwickel als Hausmittel gegen Fieber wohltuend wirken. Werden die nassen Wickel auf die warme Haut gelegt, sorgt das für Verdunstungskälte, welche mitunter das Fieber senken kann. Dabei ist es ganz einfach, Wadenwickel zu machen. Du brauchst dafür einfach zwei saubere Baumwolltücher und zwei Handtücher:

  • Halte die Baumwolltücher unter lauwarmes Wasser und wringe sie anschließend gut aus.
  • Wickle sie dann um die Waden.
  • Fixiere die feuchten Wickel jeweils mit einem der beiden trockenen Handtücher.
  • Anschließend lässt Du die Wickel etwa für 10 bis maximal 15 Minuten auf Deinen Beinen.[3]

Solltest Du dadurch frieren, kannst Du sie natürlich auch früher abnehmen. Die Anwendung kannst Du mehrmals täglich wiederholen.

 

#2 gegen Fieber: Leckere Kräutertees

Was noch gegen Fieber hilft? Als Hausmittel haben sich Kräutertees bewährt. Verschiedenen Teesorten werden schweißtreibende und fiebersenkende Eigenschaften nachgesagt. Hierzu zählen beispielsweise Aufgüsse aus:

Ingwer hat sich auch bewährt, ist jedoch kein Kraut, sondern ein Gewürz.

Besonders beliebt bei Grippe sind Tees aus Lindenblüten. Lindenblüten wirken fiebersenkend und unterstützen die körpereigenen Prozesse, die bei der Immunreaktion ablaufen. Sie wirken außerdem schleimlösend, schweißfördernd und beruhigend und sorgen bei erkältungsbedingtem Husten für Linderung. Einen Lindenblütenaufguss bereitest Du wie folgt zu:

  • Übergieße 1 bis 2 Gramm Lindenblüten mit etwa 150 Milligramm kochendem Wasser.
  • Lasse den Sud für 5 bis 10 Minuten ziehen.
  • Seihe dann die Lindenblüten ab.[4]

Du kannst Lindenblüten entweder als fertige Teemischung in der Apotheke sowie im Drogeriemarkt kaufen oder Du erntest diese selbst und lässt sie anschließend trocknen. Um das Fieber mithilfe von Hausmitteln zu senken, kannst Du bis zu 4 Tassen Lindenblütentee am Tag trinken.4

Lindenblüten als Hausmittel gegen Fieber- Blühender Lindenbaum in Nahaufnahme

Lindenblüten wirken nicht nur beruhigend, sondern können auch bei Fieber helfen

 

#3: Waschungen

Für eine Waschung befeuchtest Du zunächst einen Waschlappen mit lauwarmem Wasser. Streiche dann mit dem feuchten Lappen von den Händen beginnend, über die Arme, Hals, Brust und den Rest des Körpers. Achte dabei auf sanfte kreisende Bewegungen, um zusätzlich die Durchblutung anzukurbeln.

Wenn Du damit fertig bist, trockne Dich nicht ab, um den kühlenden Effekt möglichst lange zu erhalten. Stattdessen solltest Du Dir bequeme, warme Kleidung anziehen und Dich ins Bett kuscheln. Waschungen sind vor allem für Kinder als Hausmittel gut geeignet, da sie das Fieber sanft senken.

 

#4: Essigstrümpfe

Wenn es darum geht, Fieber zu senken, wirken Essigstrümpfe als Hausmittel ähnlich kühlend wie Wadenwickel. Für die Anwendung vermischst Du zuerst einen halben Liter Wasser und drei Esslöffel Essig. Weißwein- oder Apfelessig können dafür verwendet werden.[5] Tunke anschließend ein altes Paar Socken in die Flüssigkeit. Wringe die Socken gut aus und ziehe sie über beide Füße (im Optimalfall bis hoch zu den Waden).

Damit Dir nicht kalt wird, ziehst Du am besten noch ein zweites, trockenes Paar dicker Wollsocken über die Essigstrümpfe. So gelangen auch keine Essigflecken auf Unterlagen wie Sofa oder Bett. Die in Essig getunkten Strümpfe kannst Du bis zu einer Stunde lang anbehalten.5

 

#5: Das Erkältungsbad

Tritt die erhöhte Körpertemperatur im Rahmen eines grippalen Infekts auf, kann ein Erkältungsbad als Hausmittel gegen Fieber sinnvoll sein. Dieses wirkt zum einen schweißtreibend und senkt mitunter das Fieber. Zum anderen wird durch den aufsteigenden Wasserdampf festsitzendes Nasensekret gelöst, was zum besseren Durchatmen beiträgt.

Wichtig ist bei einem Erkältungsbad, dass das Wasser zwar angenehm warm, aber nicht zu heiß ist. Zu hohe Temperaturen könnten den durch das Fieber ohnehin geschwächten Körper zusätzlich belasten und zu Kreislaufbeschwerden, wie beispielsweise Schwindel, führen.

Als angemessen gilt eine Wassertemperatur von etwa 38 Grad und eine Badedauer von circa 30 Minuten.[6] In Drogeriemärkten oder Apotheken kannst Du spezielle Badezusätze, zum Beispiel aus Fichtennadelöl, kaufen, deren Inhaltsstoffe bei Erkältungen wohltuend wirken.

Erkältungsbad als Hausmittel gegen Fieber. Mit Blüten und Orangenscheiben dekorierte Badewanne mit Kerzen

Nicht nur schön und entspannend, sondern auch ein bewährtes Hausmittel – das Erkältungsbad!

 

Fazit – Die besten Hausmittel gegen Fieber

Mit diesen fünf Hausmitteln bist Du bestens gerüstet. Das Wichtigste ist und bleibt aber, auf Deinen Körper und seine Bedürfnisse zu hören. Wenn Dir bestimmte Hausmittel nicht weiterhelfen und sich Deine Symptome nicht merklich bessern, hol Dir unbedingt ärztliche Unterstützung.

Hole Dir auch ärztliche Unterstützung, wenn es sich um einen bakteriellen oder fungalen Infekt handelt. Dann ist das Fieber eine wichtige Schutzreaktion des Körpers.

Bei üblichen grippalen Infekten, die auf Viren beruhen, ist das Fieber häufig nur ein Fragment aus der Evolution des Menschen. In einigen Fällen kann das Fieber mit guten Hausmitteln gesenkt werden.

 

Kennst Du noch weitere Hausmittel, die Du mit uns teilen möchtest? Hast Du Fragen? Wir freuen uns über Deine Erfahrungen und helfen gerne weiter bei Fragen. Wenn Du die Wirkungsweise Deines Immunsystems besser verstehen möchtest und kostenlos viele weitere Tipps erhalten möchtest, möchte ich Dir den Online-Immunabwehr-Kongress 2020 – mit mir als Gastgeber – ans Herz legen.

Interessiert? Dann klicke hier und melde Dich noch heute für den Immunabwehrkongress an:

Blaues Banner für den Immunabwehr-Kongress

 

Ähnliche Beiträge, die Dich interessieren könnten:

 

Quellenverzeichnis
  1. Stiftung Gesundheitswissen: Fieber. URL: https://www.stiftung-gesundheitswissen.de/wissen/fieber/hintergrund (02.04.2020).
  2. Internisten im Netz: Fieber: Temperatur-Regulation im Körper. URL: https://www.internisten-im-netz.de/krankheiten/fieber/temperatur-regulation-im-koerper.html (03.04.2020).
  3. Die Techniker: Hausmittel bei Fieber. URL: https://www.tk.de/techniker/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/alternativ-heilen/hausmittel-bei-fieber-2016340 (06.04.2020).
  4. Arzneipflanzenlexikon: Linde. URL: http://arzneipflanzenlexikon.info/linde.php (06.04.2020).
  5. Zittau, Jörg: Jetzt helfe ich mir selbst. Die besten Hausmittel für alle Fälle. München: Südwest Verlag 2009. O.S.
  6. Schlaadt, Michael: Homöopathie schnell & einfach: Mit den 20 Top-Mitteln umfassend gesund. Stuttgart: Trias Verlag 2011. S. 80.

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.

Diese Website benutzt Cookies, damit wir uns ständig verbessern können. Wir hoffen, das ist für Dich in Ordnung. Wenn nicht, kannst Du Dich von den Cookies austragen. Geht in Ordnung.

SchnellEinfachGesund Abnehmen, Ernährung, Superfoods, Gesundheitstipps hat 4,96 von 5 Sternen 231 Bewertungen auf ProvenExpert.com