Startseite Nachhaltige Gesundheit Immunsystem im Alltag stärken: Hausmittel für die Immunabwehr

Immunsystem im Alltag stärken: Hausmittel für die Immunabwehr

von Martin Auerswald, M.Sc.
Veröffentlicht: Zuletzt bearbeitet:
Fünf bunte Obst-Säfte mit Obst im Hintergrund

Das Immunsystem ist die „Körperpolizei“ und wehrt Keime und andere Umwelteinflüsse ab, die dem Menschen schaden. Ist das System aus angeborener und erworbener Abwehr geschwächt, neigt der Organismus schneller zu Infekten. Das Immunsystem stärken, auch wenn es geschwächt ist, ist für jeden möglich. Erfahre hier in einem kurzen Überblick, wie Du Dein Immunsystem im Alltag stärken kannst.

 

Warum ein schwaches Immunsystem stärken?

Ein bis zwei Erkältungen im Jahr sind für Erwachsene völlig normal und kein Zeichen für ein schwaches Immunsystem. Wer deutlich mehr Infekte hat, sollte es stärken. Wenn das Immunsystem bereits geschwächt ist, können Betroffene dann auch vermehrt an Magen-Darm-Infektionen, Blasenentzündungen, Mittelohrentzündungen und ähnlichen Erkrankungen leiden.

Auch das Risiko für chronische Entzündungen im Körper steigt – wenn das geschwächte Immunsystem plötzlich überreagiert. Hier ist zumeist die Ursache in der Darmgesundheit und bei gewissen Nährstoffmängeln zu suchen.

Bei einem geschwächten Immunsystem genügt meist kühles Wetter, nasse Socken, eine U-Bahnfahrt zu viel, eine Arbeitswoche mit besonders viel Stress, das Niesen vom Kollegen im Büro oder Sitzen auf einer kalten Oberfläche… und schon wird der Körper geschwächt.
Das lässt sich nur vermeiden, wenn Patienten ihr Immunsystem nachhaltig stärken, etwa mit Hausmitteln. Sie können mehr zur Vorbeugung und Behandlung einer Erkältung hier erfahren und darüber hinaus die nachfolgenden Tipps ganz einfach in den Alltag integrieren.

 

Mit richtiger Ernährung ein schwaches Immunsystem stärken

„Du bist, was Du isst“, gilt auch für die Immunabwehr. Um das Immunsystem zu stärken, ist eine gesunde Ernährung das beste Hausmittel. Das bedeutet ganz allgemein:

Guacamole mit buntem Topping in Porzellanschale und Cocktails im Hintergrund

Frisch, bunt, vielseitig … eines der wichtigsten Dinge, die Du tun kannst, um nachhaltig gesund zu sein.

Einige Lebensmittel können ein schwaches Immunsystem jedoch besonders effektiv stärken. Besonders Vitamin-C-haltige Gemüsesorten wie Paprika oder Brokkoli schlagen dabei so manches Obst. Brokkoli und Spinat bringen zudem noch reichlich von der wichtigen Folsäure mit.

So können sich die Zellen des Immunsystems wieder effektiver teilen – und stehen Eindringlingen in so großer Zahl gegenüber, dass die keine Chance mehr haben.
Neben den Vitaminen aus Obst und Gemüse ist Zink ein Schlüsselelement für die Immunabwehr. Männer sollten davon MINDESTENS 10 mg, Frauen 7 mg zu sich nehmen, empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Besonders viel Zink enthalten unter anderem:

  • Gut gereifter Käse (enthält zudem Vitamin K2)
  • Nüsse
  • Kürbiskerne und andere Ölsaaten
  • Rinderleber und andere Innereien
  • Meeresfrüchte (besonders Austern)
  • Hirse

Werbebanner Zink Kapseln von edubily

Das Immunsystem lässt sich aber auch noch auf andere Art mit der Ernährung stärken. Eines der bekanntesten Hausmittel dafür ist der Knoblauch. Sein Inhaltsstoff Allicin kann das Wachstum von Keimen hemmen und sie sogar abtöten. Vor allem roh genossen ist die aromatische Knolle also eine effektive Waffe, die mit der Immunabwehr Hand in Hand geht. Am besten wirkt die Kombination von Knoblauch mit Honig, Ingwer und Kurkuma – diese Mischung ist ein pures Antioxidanz und zudem antibakterieller als die meisten handelsüblichen Antibiotika (!).

Es ist empfehlenswert, sich an einer gesunden Ernährungsweise zu orientieren, um den Körper mit den richtigen Nährstoffen zu versorgen. Wir empfehlen sehr gerne die Paleo Ernährung, Clean Eating und Ayurveda.

 

Immunsystem stärken: Hausmittel für den Alltag

Ein schwaches Immunsystem lässt sich aber auch ganz einfach stärken, indem schädliche Gewohnheiten abgelegt werden. Vor allem Rauchen und ein übermäßiger Alkoholgenuss schlagen auf die Abwehr. Wer das aufgibt, hat schon einen großen Schritt in Richtung eines besseren Immunsystems getan.
Wechselduschen und kalte Duschen trainieren nicht nur den Kreislauf. Sie unterstützen auch das Abwehrprogramm des Körpers. Denselben Effekt haben auch regelmäßige Saunabesuche und Infrarotlicht (Sonne).

 

Mehr Bewegung, mehr Schlaf, weniger Stress

Ein entspannter, bewegter Lebensstil ist ein weiterer Booster, der hilft, ein schwaches Immunsystem zu stärken. Das bedeutet: Mindestens zweimal pro Woche Sport an der frischen Luft sind wichtig. Dabei geht es nicht um Maximalleistungen, sondern um eine mäßige, aber regelmäßige Bewegung.

Ob Kurse im Fitnessstudio, Laufen oder Radeln in freier Natur oder Kraxeln an der Kletterwand, ist dabei egal. Was zählt, ist der Spaß an der Sache, denn nur dann wird der Sport zu einer festen Größe im Alltag. Eine sehr gute Zusatzoption ist die frische Luft, im Idealfall sogar im Wald.

Sport tut noch auf andere Weise gut: Er baut Stress ab. Wer einen stressigen Alltag hat, sollte schauen, was er abbauen kann oder – wenn das nicht möglich ist – Gegenpole schaffen. Um das Immunsystem zu stärken, sind beispielsweise Yoga, Meditation, Autogenes Training oder Tai Chi gut geeignet. Ebenfalls empfehlenswert:

Ruhe schaffen – im wahrsten Sinne des Wortes, denn auch Lärm ist Stress für den Körper.
Zuguterletzt ist ausreichend Schlaf eines der besten Mittel, um ein schwaches Immunsystem wieder zu stärken. In der Schlafphase laufen Reparatur- und Zellteilungsmechanismen auf Hochtouren – auch in der Immunabwehr. Es ist also durchaus etwas dran an der Redewendung, man solle sich „gesund schlafen“. Wie Du besser schlafen und eine gute Schlafhygiene erreichst, erfährst Du in den hinterlegten Beiträgen.

 

Nährstoffmängel beseitigen

Es ist wichtig, dem Körper die richtigen Nährstoffe zur Verfügung zu stellen, um ein funktionierendes Immunsystem auszubilden. Neben den hier bereits angesprochenem Vitamin C und dem Mineralstoff Zink gibt es noch einige Nährstoffe, die ein geschwaches Immunsystem stärken können:

  • Selen: enthalten in Paranüssen, Innereien und Fisch)
  • ß-Glucan: Neben den Heilpilzen Mandelpilz, Reishi und Cordyceps haben auch Haferflocken sehr anregende Wirkungen
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Proteine im Allgemeinen
  • Grünes Gemüse: die enthaltenen Polyphenole wirken anregend auf die Darmwand)
  • Cystein: Diese Aminosäure ist der Flaschenhals bei der Bildung des Master-Antioxidanz Glutathion
  • Vitamin D: Ein Vitamin D-Mangel betrifft einen Großteil aller Deutschen. Also ab in die Sonne 🙂

Tipps zum Immunsystem stärken als Infografik

 

Fazit – Immunsystem im Alltag stärken

Du kannst jeden Tag, ganz nebenbei, etwas für Dein Immunsystem tun. Die meisten dieser Tipps entsprechen unseren Empfehlungen für eine gesunde Lebensführung – es kommt wie so oft immer auf die selben Grundprinzipien der gesunden Lebensführung zurück.

Genau diese Grundprinzipien möchten wir hier auf SchnellEinfachGesund vermitteln, denn sie sind allgemein gültig und lassen sich auf so viele Bereiche Deiner Gesundheit anwenden (z.b. auch um schnell abnehmen oder das Cholesterin senken zu können).

 

Ähnliche Beiträge, die Dich interessieren könnten

 

 


Ähnliche Beiträge