Startseite MagazinErnährung Lymphe anregen – 12 Tipps für gesunden Lymphfluss

Lymphe anregen – 12 Tipps für gesunden Lymphfluss

von Martin Auerswald, M.Sc.
Lymphe anregen - Kinder auf einem Tramporlin

In diesem Beitrag möchte ich Dir zeigen, wie Du Deine Lymphe anregen kannst.

Die Lymphe ist ein zentrales Organ unseres Nährstofftransports, unseres Immunsystems, sowie der Entgiftung. Wenn Du es schaffst, jeden Tag die Lymphe anzuregen und sie zu unterstützen, unterstützt Du damit Deine Gesundheit auf vielfältige Art und Weise.

 

Was ist die Lymphe?

Die Lymphe („Gewebewasser“) ist eine wässrige, leicht milchig-trübe Flüssigkeit, die man in den Lymphgefäßen und im Interzellulärraum im Körper findet. Interzellulärraum bedeutet, dass dies die Flüssigkeit ist, in der Deine Zellen „schwimmen“ – die Lymphe regelt dort den Zutransport von Nähr- und Vitalstoffen, sowie den Abtransport von Giftstoffen und Abbauprodukten aus dem Zellstoffwechsel.

Die Lymphbahnen reichen von den kleinen Fußzehen bis zu den Haarspitzen und bilden ein eigenes Flüssigkeitsnetz.

Die Lymphe ist dem Blut sehr ähnlich mit dem Unterschied, dass hier kein Sauerstoff transportiert wird, sich keine roten Blutkörperchen befinden und sehr viel weniger Proteine. Der Blutfluss wird aktiv durch das Herz geregelt, während die Lymphe überwiegend passiv oder durch gezielte Anregung reguliert wird.

Daher ist es mir wichtig, Dir in diesem Beitrag zu zeigen, wie Du Deine Lymphe anregen kannst.

Würde man Lymphe im Chemielabor untersuchen, würden sich dort sehr viele Immunzellen finden, sowie Antikörper und Abwehrproteine, Elektrolyte, Chylomikronen (Fett-Transporter) Proteine und der ein oder andere Krankheitserreger (der in den Lymphknoten hoffentlich ausgeschaltet wird).

Im Magen-Darm-Trakt findet sich ein eigenes Lymphsystem, dies ist hier sehr viel fettreicher und entsprechend trüber und heißt Chylus.

Lymphbahnen und Lymphknoten

Die Lymphbahnen und -knoten sind im ganzen Körper verteilt. Am Kopf, Hals, Brust, unter den Achseln, an den Lenden und Knien haben wir besonders viele.

 

Die Rolle der Lymphe für unsere Gesundheit

Die Lymphe hat vier wichtige Aufgaben für unsere Gesundheit:

  1. Regulierung des Immunsystems
  2. Gewebedrainage
  3. Zutransport von Nährstoffen
  4. Abtransport von Giftstoffen und Abbauprodukten

 

Regulierung des Immunsystems

Das Immunsystem ist im ganzen Körper verteilt, schützt uns vor Krankheitserregern an und detektiert Schäden. In den sogenannten Lymphknoten wird die Lymphe fortwährend nach Krankheitserregern und Giftstoffen gefiltert. In den Lymphknoten sitzen dafür spezialisierte Immunzellen (v.a. Monozyten, B- und T-Zellen).

Antikörper werden hier gebildet und im Körper verteilt.

Während einer akuten Infektion und manchen Krebserkrankungen sind die Lymphknoten geschwollen – das bedeutet, dass die Immunzellen in den Lymphknoten mehr Arbeit haben und dadurch mehr Immunzellen rekrutiert werden, um mit der Arbeit umzugehen.

Die Lymphknoten sind damit auch eine wichtige Instanz bei der Ausbreitung und Vermehrung von Krankheitserregern im Körper.

Lymphknoten schematisch

Lymphknoten schematisch. Im Inneren befinden sich die Immunzellen, welche die Lymphe filtern.

 

Gewebedrainage

Hast Du Dir schon einmal Knie angestoßen und es ist danach dick angelaufen? Das ist die Lymphe – sie reguliert den Druck aber auch den Zu- und Abtransport von Flüssigkeit in ein Gewebe.

Im Falle des angestoßenen Knies ist es ein Schutzreaktion. Im ganzen Körper reguliert die Lymphe so den Druck und die Flüssigkeit.

 

Transport von Nährstoffen

Natürlich ist das Blut bekannter darin, Nährstoffe durch den Körper zirkulieren zu lassen. Die Lymphe tut dies auch, um die Zellen im gesamten Körper zu versorgen. Sauerstoff wird hier nicht transportiert, sondern vorrangig Fette, Abwehrproteine, Phospholipide, Mineralstoffe und Spurenelemente.

 

Abtransport von Giftstoffen

Die meisten Zellen im menschlichen Körper hat einen Zugang zur Lymphe. Jede Zelle hat einen eigenen Stoffwechsel und ist täglich mit dem Aufbau und Abbau von Stoffen beschäftigt. Ab Baustoff und Abfallprodukte werden an die Lymphe abgegeben und über die Lymphknoten oder die Entgiftungsorgane abgebaut.

Auch Giftstoffe nicht-menschlichen Ursprungs, die der Körper versucht wieder loszuwerden, (z.B. Umweltgifte), werden so über die Lymphe abtransportiert.

Erst vor ein paar Jahren hat man ein eigenes Lymphsystem um das Gehirn entdeckt – das „Glymphatische System“. Es entgiftet unser Gehirn jede Nacht, während wir schlafen. Dann schwillt das Gehirn ein klein wenig an (Lymphe wird in das Gehirn gepumpt), Giftstoffe und Abfallstoffe werden aufgenommen und aus dem Gehirn geschafft.

Sehen wir uns nun in aller Kürze an, wie Du einen unzureichenden Lymphfluss feststellen kannst.

 

Symptome von Lymphstau

Es gibt Erkrankungen des Lymphsystems wie Lymphödem, bei der es zu krankhaften Veränderungen des Lymphflusses kommt. (dies kann auch im Rahmen einer Krebsbehandlung auftreten).

Entsprechend können bestimmte Gewebe zu viel oder zu wenig Lymphe enthalten.

Während sich oberflächliche Lymphknoten mit den Fingern von geschulten Händen bereits ertasten lassen, werden tiefergehende Lymphknoten von Diagnostik-Verfahren wie MRT, CT oder Lymphographie erfasst.

Doch was ist mit der Lymphe an sich? Hier gibt es keine allzu genauen Diagnostikverfahren. Hand und Auge sind dabei die wichtigsten Helfer.

Dies sind Symptome eines unzureichenden Lymphflusses:

  • geschwollene Hände oder Füße
  • geschwollene Körperteile wie z.B. Knie
  • aufgedunsenes Gesicht am Morgen
  • dicke Tränensäcke unter den Augen, besonders morgens
  • Neigung zu weiß-gelblicher Hautfärbung
  • Auffällig stark durchblutete Haut
  • Haarausfall und eingeschränktes Haarwachstum
  • Schwellungs- und Spannungsgefühl im Körper
  • Schweregefühl im Körper
  • Abdrücke von BH, Falten oder Kleidung auf der Haut, die nur langsam verschwinden
  • Schmerzen und Bewegungseinschränkung
  • Schnelle Ermüdbarkeit

Im Folgenden möchte ich Dir wertvolle Tipps geben, mit denen Du Deine Lymphe anregen kannst:

 

Lymphe anregen – 12 Tipps für jeden Tag

Hier erfährst Du nun, wie Du Deine Lymphe anregen kannst. Bitte beachte, dass dies kein ärztlicher Ratschlag ist und keine ärztliche Beratung und Behandlung ersetzt. Das gilt besonders bei krankhaften Veränderungen, starken Schmerzen oder einem Lymphödem.

Diese Tipps sind für den Alltag gedacht, und mit denen Du Dein Immunsystem stärken, Deine Entgiftung anregen und die Körper-Zirkulation verbessern kannst.

Die meisten der genannten Tipps sind Teil meiner Morgenroutine und ich versuche sie bereits am Morgen umzusetzen, um nach einer langen Nacht den Kreislauf und die Lymphe wieder in Schwung zu bringen. Die restlichen Tipps setze ich über den Tag verteilt ein.

Es macht Sinn, die Lymphe gezielt und regelmäßig anzuregen, weil sie nicht wie das Blut aktiv gepumpt werden kann. Daher müssen wir dies als tägliche Unterstützung der Lymphe ansehen.

 

Sport

Du kannst Deine Lymphe anregen, wenn Du Sport treibst. Wenn der Körper bewegt wird, der Puls steigt, Du ins Schwitzen kommst oder aus der Puste gerätst, kommt auch die Lymphe richtig in Schwung.

Tägliche Bewegung ist daher unheimlich wichtig für einen gesunden Lymphfluss. Eine gesunde Mischung ist hier sehr empfehlenswert – aus Kraftsport, Ausdauersport, Gymnastik und anderem. Auch Wandern und sehr strammes Spazierengehen kann dazu gehören.

Hauptsache, es macht Dir Spaß und Hauptsache, Du kommst kurz aus der Puste, wenigstens einmal täglich.

 

Hüpfen

Auch beim Hüpfen wird die Lymphe angeregt. Das empfehle ich direkt am Morgen, um die Lymphe nach dem Schlaf zu unterstützen. Ich persönlich bin ein großer Fan von Seilspringen, doch auch Hampelmänner oder Trampolin funktionieren gut.

Beim Hüpfen wird das gesamte Körperwasser ordentlich in Wallung gebracht, und ein besonderer Druck wird auf die Lymphe ausgeübt, sodass sie zu zirkulieren beginnt.

Du kannst das auch mehrmals täglich machen – so springe ich auch mehrmals täglich Seil, wenn ich viel sitze.

 

Strukturiertes Wasser und viel trinken

Strukturiertes Wasser ist der vierte Aggregatszustand von Wasser. In diesem Zustand trägt das Wasser zu einem gesunden Lymphfluss bei.

Wie kannst Du strukturiertes Wasser aufnehmen?

  • Wasser in einem Glas in die Sonne stellen
  • Wasserstrukturierungsanlage zuhause
  • Obst, Beeren und Gemüse – sie enthalten ganz automatisch strukturiertes Wasser. Das sollte ohnehin die Grundlage Deiner Ernährung sein
  • Magnete am Körper tragen (z.B. Magnetschmuck oder -ketten)

Infrarotlicht ist auch hilfreich – dazu kommen wir gleich.

Ausreichend trinken ist sehr wichtig. Am besten als strukturiertes Wasser – eine gute Faustregel sind 25-40 ml Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht und Tag.

Bei einem Mann mit 80 kg Körpergewicht entspricht das täglich 2-3,2 l Flüssigkeit.

 

Infrarotlicht

Infrarotlicht kann nicht nur das Wasser in unserem Körper strukturieren, sondern auch die Lymphe direkt anregen. Das kann Du Dir so vorstellen, dass Infrarotlicht das Wasser in Deinem Körper auflädt und energetisiert.

Die besten Quellen für Infrarotlicht ist die Sonne oder eine Infrarotlichtsauna, zum Beispiel von Clearlight (spare 100 € mit dem Code seg100)* – oder einem Infrarotlicht-Panel von Aurora (spare auch hier mit dem Code seg100)*.

 

Wim Hof Methode

Die Wim Hof Methode ist eine Mischung aus gezieltem Kältetraining, Atemtherapie und Mindset-Arbeit. Konzentrieren wir uns hier kurz auf die Atmung.

Im hinterlegten Beitrag erfährst Du eine genauere Atemtechnik, bei der Dein Körper mit Sauerstoff geflutet wird. Auch das kann die Lymphe anregen.

Es ist generell empfehlenswert, auf eine gute und tiefe Bauchatmung zu achten, und zwar den ganzen Tag lang. Atemtechniken, wie sie Teil der Wim Hof Methode sind, sind das i-Tüpfelchen.

 

Wechselduschen

Eine kalte Dusche am Morgen oder Wechselduschen kann ebenfalls die Lymphe anregen. Der Kontrast aus heiß und kalt führt dazu, dass sich die Blutgefäße und die Lymphegefäße zusammenziehen und dann wieder weiten, was einen Sog erzeugt und die Lymphe anregt.

Ich dusche jeden Morgen kalt, bereits seit Jahren, suche aber immer wieder gezielt kaltes Wasser, in das ich hüpfen kann. Wechselduschen funktioniert auch, oder der regelmäßige Gang in die Sauna mit Kälte zwischen den Gängen.

 

Lymphdrainage

Durch gezielte Lymphdrainage kann ebenfalls die Lymphe angeregt werden. Das kann jeder selbst machen, oder zusammen mit einem Physio- oder Massagetherapeuten.

In diesem Beitrag bei Focus erfährst Du einige gute Übungen, mit denen Du selbst Deine Lymphe anregen kannst.

Lymphe anregen - Foto einer Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist ein Klassiker und wird besonders bei geschwollenen Extremitäten häufig verschrieben.

 

Yoga

Durch Yoga wird der Lymphfluss ebenfalls unterstützt. Einige Übungen gehen ganz gezielt in die Richtung Lymphe, aber einfach nur regelmäßiges Yoga ist bereits eine sehr gute Unterstützung. Das kannst Du täglich machen, oder mehrmals wöchentlich, wie es für Dich am besten passt.

 

Eichhase Extrakt

Der Eichhase ist ein Heilpilz, der auch in deutschen Wäldern zu finden ist, jedoch eher selten. Ein Eichhase Extrakt (meist aus Wildsammlung in Sibirien) ist reich an ß-Glukanen für ein gesundes Immunsystem und ganz bestimmten Antioxidantien, die die Lymphe anregen können.

In chinesischen Studien ist dies gut dokumentiert, weswegen in der traditionellen chinesischen Medizin der Eichhase bei Problemen mit der Lymphe eingesetzt wird.

Diesen Extrakt kann ich Dir sehr empfehlen, wenn Du unter Problemen der Lymphe leidest und sie auf täglicher Basis mehr anregen möchtest.

Ich empfehle dabei den Extrakt von Hifas da Terra – mit dem Code seg10 kannst Du 10 % auf alles dort sparen.*

Mico_Polypor_Hifas_WB

 

Mineralstoffe

Die Lymphe benötigt eine ausreichende Menge an Natrium, Kalium und Magnesium, um gut zu fließen. Besonders Kalium und Magnesium sind häufige Nährstoffdefizite in Deutschland.

Achte darauf, diese beiden über die Ernährung und den Verzehr folgender Lebensmittel aufzunehmen:

  • grünes Gemüse
  • Beeren
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Organ-Fleisch
  • Sprossen und Keimlinge
  • Wildkräuter

oder probiere es mit einer Nahrungsergänzung – dabei kann ich das Kaliumcitrat und Magnesiumcitrat von Viktilabs sehr empfehlen* (10 % Rabatt inkludiert).

 

Grüne Lebensmittel

Grüne Lebensmittel enthalten reichlich Chlorophyll, Antioxidantien, Ballaststoffe sowie Mineralstoffe für einen gesunden Lymphfluss. Jeden Tag sollte daher etwas Grünes auf Deinem Speiseplan stehen.

Besonders einfach, günstig und schnell umgesetzt sind Feldsalat, Brokkoli, Artischocken, Spinat und Wildkräuter wie Löwenzahn, Bärlauch und Giersch.

 

Zusammenfassung

Mit den hier genannten Tipps kannst auf täglicher Basis Deine Lymphe anregen und damit nicht nur Dein Immunsystem und Deine Entgiftung unterstützen, sondern Dein allgemeines Wohlbefinden.

Ohne ausreichenden Lymphfluss fühlen wir uns irgendwie schwer, schlapp, müde und unter Spannung.

Je mehr Du von den genannten Tipps umsetzt, desto besser – viele davon sind Teil meiner Morgenroutine, aber auch über den Tag verteilt machen sie absolut Sinn.

Die Mischung aus verschiedenen Lifestyle-Faktoren wie Ernährung, Nährstoffe, Sport, Bewegung, Sonne, Schwitzen und auch Schlaf bringen Dich hier gesundheitlich weiter. Nicht nur in Bezug auf die Lymphe, sondern insgesamt.

Daher sprechen wir so viel über kalte Duschen, gesunde Ernährung, gute Nährstoffversorgung mit regelmäßigen Sport. Auch die Lymphe profitiert davon.

Habe ich etwas Wichtiges vergessen? Würdest Du gerne etwas ergänzen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Blütenrein_Naturtreu_WB

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.