Miracle Morning – LIFE S.A.V.E.R.S Morgenroutine + Anleitung

Ein Notizblock, eine Tasse Kaffee und ein Muffin auf einem Bett bei einfallendem Sonnenlicht

„Miracle Morning“ ist eines der erfolgreichsten Bücher auf dem amerikanischen Markt. Darin beschreibt der Autor Hal Elrod die effektive LIFE S.A.V.E.R.S. Morgenroutine. Diese versüßt nicht nur die erste Stunde nach dem Aufstehen, sie kann vor allem genutzt werden, um (Lebens-)Ziele zu erreichen.

Ich selbst nutze viele dieser Elemente schon seit mehreren Jahren und mag diese Art der Struktur am frühen Morgen.

Die Methode setzt sich aus 6 Elemente zusammen, die dazu dienen, Deinen Morgen zu gestalten. Sie bieten Anlass zur Selbstreflexion, Zielsetzung und Dankbarkeit. Mit anderen Worten: Sie sorgen für einen wundervollen Start in den Tag!

In diesem Beitrag erfährst Du alles über die 6 Elemente aus „Miracle Morning – Die Stunde, die alles verändert“.

 

Miracle Morning – die 6 LIFE S.A.V.E.R.S.

Die Gesamtdauer der Routine beträgt eine Stunde. Der Autor Hal Elrod hat außerdem jedem Schritt ein bestimmtes Zeitfenster zugewiesen, aber Du kannst selbst entscheiden, wie viel Zeit Du jeweils einplanen möchtest. Für einige Elemente erscheinen die Intervalle außerdem etwas zu kurz, und obwohl sie nach einer Weile schneller von der Hand gehen, solltest Du die Zeitangaben trotzdem nur als grobe Orientierung verstehen.

Ich denke, dass die Life S.A.V.E.R.S. Morgenroutine für Anfänger und Fortgeschrittene gut geeignet ist. Sie lässt zudem genug Spielraum für Individualität, also betrachte sie nicht als starres Konzept.

Vielleicht wird es sich zunächst ungewohnt anfühlen, aber nach ein paar Durchgängen wird das frühe Aufstehen sicherlich Spaß machen und Du wirst die Morgenroutine nicht mehr missen wollen. Dein Leben wird sich auf jeden Fall positiv verändern!

Das Buch Miracle Morning kannst Du hier auf Deutsch kaufen*

Der Autor von Miracle Morning
Hal Elrod ist Speaker, Coach und Autor von mehreren Bestsellern. Im Alter von 20 Jahren erlebte er einen schweren Autounfall. Dabei wurde er so stark verletzt, dass die Ärzte davon ausgingen, er würde nie wieder laufen können. Daraufhin entschied er sich gegen das Einnehmen der Opferrolle: Er gab alles, um das Gehen neu zu lernen und entwickelte überdies seine erfolgreiche Miracle-Morning-Methode.

 

I – Silence – Ruhe (5 Minuten)

Der Morgen ist die beste Zeit, um in Stille zu verweilen, da sich Ablenkungen in Grenzen halten und sich das berühmte Gedankenkarussell noch langsam dreht.

Starte in diese Phase, nachdem Du Dich frisch gemacht hast, und verzichte dabei auf alle unnötigen Ablenkungen (Radio, TV oder Social Media).

Deine Zeit der Stille kannst Du mit verschiedenen Aktivitäten füllen:

  • Meditation lernen
  • Reflexion
  • Bauchatmung
  • Dankbarkeit
  • Fokus

 

Einen Einstieg für Deinen Miracle Morning gebe ich Dir hier:

  • Setze Dich bequem und aufrecht hin, gern auf dem Sofa oder im Schneidersitz auf dem Boden.
  • Schließe Deine Augen und beginne Deine Umgebung wahrzunehmen. Fühle die Temperatur und nimm Hintergrundgeräusche wahr.
  • Wenn Du bestimmte Geräusche hörst, akzeptiere sie – absolute Stille herrscht selten.
  • Mit ein wenig Übung wird es Dir gelingen, die Geräusche herauszufiltern und die Stille dahinter zu registrieren.
  • Verweile für 5 Minuten oder länger in diesem Zustand.

Für mich ist dies oft der einzige Moment des Tages, in dem ich wirkliche Stille wahrnehme.

Artikel Empfehlung: Meditieren lernen

Frau beim Meditieren

In Stille zu verweilen, und sei es auch nur für einen Moment, kann unsere Gedanken klären.

 

II – Affirmations – Affirmationen (5 Minuten)

Affirmationen (positive Glaubenssätze) sind ein beliebtes Werkzeug erfolgreicher Menschen. Sie dienen dazu, unser Denken zum Positiven zu verändern. Um dies zu bewerkstelligen, werden sie so oft wiederholt, bis wir sie verinnerlicht haben.

Diese Praktik kann sehr lohnenswert sein, denn der Großteil unserer Gedankenwelt wird von Selbstkritik und Negativität beherrscht.

  • „Ich muss heute zeitig aufstehen und auf Arbeit gehen – darauf habe ich keine Lust.“
  • „Ich muss einen Vortrag halten, obwohl ich nicht vor Menschen sprechen kann.“
  • „Wieso sollte ich für den Job infrage kommen? Schließlich sind die anderen besser.“
  • „Es ist alles Mist, aber ich kann es sowieso nicht ändern.“

Mithilfe von Affirmationen wollen wir uns dazu bringen, positiv umzudenken. Dabei formulieren wir Glaubenssätze in Abhängigkeit von unseren Zielen. Um eigene Affirmationen für Deinen Miracle Morning zu entwickeln, solltest Du Dir über Folgendes Gedanken machen:

  • Ziel – Was willst Du?
  • Sinn – Warum willst Du es?
  • Sein – Identifizierst Du Dich mit Deinem Ziel?
  • Handeln – Was tust Du, um Dein Ziel zu erreichen?

Beispiel für eine Life S.A.V.E.R.S-Affirmation aus dem Miracle-Morning-Buch:

  • Ich weiß, dass ich diesen Job bekommen werde (ZIEL),
  • weil ich dann die Arbeit machen kann, die mir Spaß macht und mich erfüllt. (SINN)
  • Ich bin dafür besser geeignet als jeder andere, da ich alle nötigen Qualifikationen besitze. (SEIN)
  • Deshalb werde ich von nun an mein Bestes geben, um im Bewerbungsgespräch zu 100 Prozent zu überzeugen! (Handeln)

Du kannst mehrere Affirmationen für Deinen Miracle Morning nutzen. Dabei ist es sinnvoll, sie so persönlich wie möglich zu formulieren. Außerdem kann es sich lohnen, Affirmationen auf Basis kurz-, mittel- und langfristiger Ziele zu entwickeln.

Wenn Du von diesem effektiven Werkzeug profitieren möchtest, dann nimm Dir jeden Morgen die Zeit, sie Dir laut aufzusagen. Affirmationen erinnern Dich täglich daran, was Du erreichen möchtest, und sie helfen Dir dabei, positiv zu denken.

 

III – Visualisation – Visualisierung (5 Minuten)

Wie bei den Affirmationen liegt auch der Visualisierung das Prinzip der Anziehung zugrunde. Konzentrieren wir uns auf bestimmte Ziele oder zukünftige Ereignisse, ziehen wir diese auch an. Menschen erleben das sowohl im positiven als auch im negativen Sinn. Wer sich selbst immer kleinredet, wirkt auch so auf seine Außenwelt. Das ist nicht verwunderlich, denn wie soll man Selbstbewusstsein ausstrahlen, wenn man keines besitzt?

Mit Visualisierungen versetzen wir uns in unsere Zukunft. Die Vorstellungen davon sollten so genau wie möglich sein und unseren Zielen entsprechen.

Nutzen wir dasselbe Beispiel, wie im letzten Abschnitt, um all das zu verdeutlichen: Wenn Du einen bestimmten Job möchtest, stelle Dir vor, dass Du ihn bereits hast. Male Dir aus, wie Dein Arbeitsplatz aussieht, wer Deine Kollegen sind, wie Du mit ihnen sprichst, wie es sich anfühlen wird, den ersten Gehaltscheck zu bekommen.

Zu anfangs können Visualisierungen schwierig sein, aber nach und nach wird das Bild, das Du in Deinem Kopf zeichnest, klarer werden. Das Gute daran: Wir ziehen Dinge an, an die wir glauben. Das hat nichts mit Hokuspokus zu tun, sondern hängt ganz einfach damit zusammen, dass Du Gelegenheiten, die Dich zu Deinem gesteckten Ziel führen, besser wahrnimmst, wenn Du es Dir regelmäßig vor Augen hältst.

Arnold Schwarzenegger hat sich früher auf Basis von Visualisierungen sein zukünftiges Erscheinungsbild vorgestellt – und das jeden Tag. Das Ergebnis? Er wurde einer der erfolgreichsten Bodybuilder aller Zeiten.

Natürlich sollten Visualisierungen Handlungen folgen. Du wirst schließlich nicht der nächste Arnold Schwarzenegger, wenn Du Dir täglich Chips und Cola einverleibst.

Macht eine Morgenroutine gesünder?
In einer berühmten Studie der Universität von Toronto wurden über 700 Erwachsene über ihre Gewohnheiten am Morgen, ihre Gesundheit, ihr Energielevel und ihre Stimmung befragt. Die Forscher konnten eine erstaunliche Erkenntnis gewinnen: Menschen, die bereits morgens etwas für ihre Gesundheit tun, sind bis zu 25 % glücklicher, dankbarer, lebensfroher und wacher – ein Pluspunkt für den Miracle Morning.1

 

IV – Exercise – Bewegung (5 – 20 Minuten)

Sport stärkt die Bindung zwischen Körper und Geist und ist das effektivste Instrument, um Dir am Morgen Leben einzuhauchen.

Suche Dir deshalb eine Aktivität, die dafür sorgt, dass sich Deine Herzfrequenz erhöht, beispielsweise Joggen, Krafttraining oder auch Yoga. Hast Du weniger als 5 Minuten Zeit, empfehlen sich Tabata-Übungen.

Artikel Empfehlung: Liegestütze, Tabata-Übungen

Unsere Beweglichkeitsroutine ist ebenfalls sehr gut für den Start in Deinen Tag:

 

V – Reading – Lesen (5 – 20 Minuten)

Früher konnte ich Lesen nie etwas abgewinnen. Es ergab wenig Sinn für mich und wirkte einschläfernd. Heute ist Lesen der schönste Teil meiner Morgenroutine. Bei einem frischen Kaffee lese ich Bücher zu den Themen persönliche Weiterentwicklung, Gesundheit und Finanzbildung.

Heilpilze Webinar 2024 WB

Es ist erschreckend, wie blind ich ohne das Wissen, das ich Büchern verdanke, durch mein Leben gewandert wäre. Hätte ich nicht angefangen zu lesen, würde ich mich immer noch hauptsächlich von Nudeln und Brot ernähren und hätte weiterhin starke Neurodermitisschübe. Beruflich hätte ich mich nicht weiterentwickelt und finanziell wäre ich unzufrieden geblieben. Deshalb bin ich sehr dankbar, dass ich das Lesen für mich entdeckt habe und es ein zentraler Bestandteil meiner LIFE S.A.V.E.R.S.-Routine geworden ist.

Artikel Empfehlung: Bücher zum Thema Persönlichkeitsentwicklung

 

VI – Scrivening – Schreiben (5 Minuten)

Nachdem Du hellwach bist, kannst Du Dich ans Ausfüllen eines Journals machen. Das geschriebene Wort prägt sich deutlich besser in unser Gehirn ein. Außerdem ist es sehr interessant, nach ein paar Wochen zurückzublättern und in alten Gedanken zu stöbern.

Ein einfaches Muster-Journal für Deinen Miracle Morning ist dieses:

  • Ich bin dankbar für (zähle mindestens 3 Dinge auf) …
  • Gestern war ein schöner Tag, weil …
  • Der heutige Tag ist perfekt, wenn …
  • Ich nehme mir heute vor, dass …

Das Schreiben hilft Dir dabei, Dich auf positive Dinge zu konzentrieren und über Dein tägliches Treiben zu reflektieren. Auf diese Weise fällt es Dir leichter, auf Kurs zu bleiben. Besonders effektiv ist im Übrigen das Praktizieren von Dankbarkeit, da sie sich nicht nur auf den weiteren Tagesverlauf auswirkt, sondern laut Studien auch langfristig glücklich macht.

Wenn Du nach einem guten vorgefertigten Journal suchst, dann ist das 6-Minuten-Tagebuch von Dominik Spenst zu empfehlen. Es steckt viel Herzblut darin und es macht Spaß, darin zu blättern. Neben dem eigentlichen Journal sind zahlreiche theoretische Erkenntnisse in Bezug auf Dankbarkeit, Achtsamkeit und Gelassenheit enthalten.

 

Fazit – Miracle Morning – Die LIFE S.A.V.E.R.S

Der wahnsinnige Erfolg des Buches „Miracle Morning“ von Hal Elrod* spricht Bände. Besonders die Affirmationen und Visualisierung können sehr effektiv sein. Ich habe mich jedoch dazu entschieden, diese beiden Punkte in meine Abendroutine zu integrieren, da mir mein Morgen zu überladen war. Das heißt, dass auch Du individuelle Anpassungen vornehmen kannst.

Und solltest Du es mal eilig haben: Im Buch ist eine Kurzvariante beschrieben, die für jedes Element eine Minute vorsieht. Selbst an besonders stressigen Tagen musst Du also nicht auf Deine Routine verzichten.

Ich hoffe, ich konnte Dir die LIFE S.A.V.E.R.S Morgenroutine schmackhaft machen. Wenn Du sie regelmäßig durchführst, kann sie Dein Leben verändern.

Jetzt bin ich gespannt: Wie sieht Deine Morgenroutine aus? Folgst Du der Miracle Morning Routine oder hast Du eine eigene? Schreib es gern unten in die Kommentare!

 

 

Quellen
[1] https://www.prevention.com/health/sleep-energy/a20453823/study-finds-morning-people-are-happier/
[2] Emmons, Robert A.; McCullough, Michael E. (2003): Counting blessings versus burdens: an experimental investigation of gratitude and subjective well-being in daily life. In: Journal of personality and social psychology 84 (2), S. 377–389.

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.