Startseite RezepteBeilagen & Dips Ei im Förmchen oder im Töpfchen – auch pochiert, aber anders

Ei im Förmchen oder im Töpfchen – auch pochiert, aber anders

von Felix Glaser
Veröffentlicht: Zuletzt bearbeitet:
Ei mit Spinat und Schinken in weisser Porzellanschale

Eierspeisen sind bei uns immer hoch im Kurs. Damit es aber nicht ständig nur zwischen gekochtem Ei, Rührei und Spiegelei wechselt, stelle ich Dir heute mit dem „Ei im Töpfchen“ eine besondere Variante des Pochierens vor: Das Pochieren im Wasserbad im Ofen.

 

Was ist Pochieren?

Pochieren ist eine besonders schonende Garmethode, die unter 100 °C bleibt und bei der keine Röststoffe oder AGE’s (mehr dazu in unserem Podcast) entstehen.

Es gibt nicht nur eine Variante des Pochierens, sondern mehrere: So kannst Du sowohl im Wasserbad im Ofen (z. B. Flan), als auch in Flüssigkeit auf dem Herd (z. B. ein ganzer Fisch) oder mit wenig Flüssigkeit auf einem Schalotten-/Gemüsebett (z. B. ein Fischfilet) pochieren. Darüber hinaus kannst Du auch über einem Wasserbad in einer Schüssel pochieren, wie beispielsweise Rührei ursprünglich einmal zubereitet wurde.

Heute lernst Du das Pochieren im Wasserbad im Ofen besser kennen.

 

Ei mit Spinat und Schinken in weisser Porzellanschale

Ei im Förmchen oder im Töpfchen

Portionen: 1 Zubereitungszeit: Kochzeit:
Nährwert 180 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 5.0/5
( 6 bewertet )

ZUTATEN

2 Bioeier oder Eier aus unterstützenswerter Freilandhaltung (z. B. Label Rouge)

10 g frische Weidebutter

Außerdem 1 – 2 hitzefeste Schalen (am besten Cocotten, siehe Foto weiter unten) oder Tassen
Für Ei im Töpfchen: ca. 100 g Pilz- oder Gemüseragout vom Vortag

Gewürze

Salz

ZUBEREITUNG

Zubereitung von Ei im Förmchen

  1. Den Ofen auf ca. 150 °C Umluft vorheizen und ein Wasserbad auf dem Herd (flacher Topf oder Schale mit Wasser) oder den Wasserkocher vorheizen und die Schale direkt in den Ofen stellen.
  2. Die Förmchen oder Tassen dünn mit Butter ausreiben und salzen.
  3. Die Eier in ein Glas aufschlagen und einzeln in die Cocotten geben.
  4. Die mit Eier gefüllten Cocotten in das heiße Wasserbad in den Ofen stellen und ca. 8 bis 15 Minuten (je nach Ofen) garen bis sie wachsweich sind.
  5. Die Eier servieren.

Zubereitung von Ei im Töpfchen

  1. Den Ofen auf ca. 150 °C Umluft vorheizen und ein Wasserbad auf dem Herd (flacher Topf oder Schale mit Wasser) oder den Wasserkocher vorheizen und die Schale direkt in den Ofen stellen.
  2. Die Förmchen oder Tassen dünn mit Butter ausreiben und salzen.
  3. Das Pilzragout auf zwei Förmchen verteilen und pro «Töpfchen» ein Ei in ein Glas aufschlagen und in die Mitte der Form beigeben.

    rohe Eier auf brauner Masse in weissen Töpfchen in silberner Schale

    Bereit für den Ofen!

  4. Die Cocotten in das heiße Wasserbad in den Ofen stellen und ca. 12 bis 18 Minuten (je nach Ofen) garen bis sie wachsweich sind.

    Drei Eier auf weissem Porzellanteller auf grauem MArmor

    Schon fertig!

  5. Die Eier servieren.

Tipp: Wenn Du das Ragout frisch zubereitest und es warm verwendest, verkürzt sich die Garzeit.

Hast Du unser Rezept nachgekocht?
Wie ist es Dir gelungen? Zeige es uns gerne auf Instagram und verlinke uns via @schnelleinfachgesund

 

Wie kannst Du weitere Variationen schaffen?

Alternativ geht es auch mit anderen Ragouts, z. B. mit einem Gemüseragout. Gut ergänzen kannst Du das Rezept mit Hülsenfrüchten.

Infographik zu Eiern

Klicke hier und folge uns für noch mehr Gesundheitstipps auf Instagram!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Felix

 

 

Weitere Rezepte, die Dich interessieren könnten:

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.