Startseite MagazinNachhaltige Gesundheit Gesund mit Natron – Alles über das gesunde Hausmittel

Gesund mit Natron – Alles über das gesunde Hausmittel

von Martin Auerswald, M.Sc.
Veröffentlicht: Zuletzt bearbeitet:
Gesund mit Natron - Teelöffel mit Natron auf braunem Holzbrett

Natron ist als vielseitiges und hilfreiches Hausmittel bekannt und kann vielseitig für Küche, Haushalt und Garten verwendet werden. Als wichtigste Zutat im Backpulver kennt es jedes Kind. Doch Natron hat auch Vorteile für unsere Gesundheit, die wir nutzen können.

So kann das basische Mittel äußerlich als Naturkosmetik, zur Wundreinigung, zum Abschwellen und als natürliches Deodorant verwendet werden. Innerlich eingesetzt, kann es Entzündungen im Körper lindern, die Entgiftung unterstützen und den Körper basischer machen.

In diesem Beitrag möchte ich Dir einen Überblick geben, was Natron ist und was seine wichtigsten Vorteile, Wirkungen und Anwendungen sind (für Gesundheit und Haushalt).

Eines kann ich Dir vorab sagen: Es ist kein Allheilmittel, das durch seine basische Wirkung jede Krankheit heilen kann. Dennoch ist die Base sehr wertvoll und vielseitig und bietet viele Vorteile.

Außerdem möchte ich Dir mein neues Buch vorstellen: Gesund mit Natron*.

Übrigens: Wir haben zu diesem Thema eine passende Episode in unserem Podcast, hör sie Dir gerne an:

Was ist Natron?

Natron (chemische Bezeichnung: Natriumhydrogencarbonat, NaHCO3) ist ein Natriumsalz der Kohlensäure. Es gehört zur chemischen Klasse der Hydrogencarbonate. Veraltete Bezeichnungen, die gelegentlich noch zu lesen sind, lauten »doppeltkohlensaures Natron« oder »Natriumbikarbonat«.

Weitere übliche Bezeichnungen sind Speisesoda, Backsoda, Backnatron, Speisenatron sowie bekannte Markenprodukte wie Kaiser-Natron oder Bullrich-Salz. Der Name gibt bereits Hinweise darauf, dass das chemische Element Natrium (Na) ein wichtiger Bestandteil von Natron ist.

Kohlensäure ist als Bestandteil in Mineralwasser bekannt, der das Wasser sprudelnd und erfrischend macht. Es zerfällt sehr leicht in Kohlendioxid (CO2) und Wasser (H2O):

H2CO3 -> H2O + CO2

Natron ist ein weißes, kristallines, geruch- und geschmackloses Pulver, das Du sicher über die bekannte Marke »Kaiser-NatronTM« bereits gesehen oder verwendet hast. Auch in Backpulver ist überwiegend Natron als Wirkstoff enthalten, mit einem kleinen Zusatz von Speisestärke. Es wird vielleicht überraschen zu lesen, dass Natron kein modernes Erzeugnis ist, sondern der Menschheit bereits seit einigen Jahrtausenden bekannt ist. Obwohl Natron fertig abgepackt wie ein chemisches Erzeugnis wirkt, kommt es in der Natur in der ein oder anderen Form vor und kann gesammelt, aufbereitet und verwendet werden.

Natron Pulver in brauner Holzschale

 

Natron – ein jahrtausendealtes Hausmittel

Die ältesten Dokumente, die die Verwendung von Natron in der ägyptischen Kultur bezeugen, gehen auf das 2. Jahrtausend vor Christus zurück. In den ersten Hochzeiten Ägyptens wurde es zusammen mit Salz und Soda zur Mumifizierung verwendet, da es Körper, Oberflächen und der Luft Wasser entzieht und dank seiner antibakteriellen Eigenschaften gleichzeitig die Verwesung verhindert.

Im Alt-Ägyptischen wurde es als ntrj bezeichnet, wobei ntrj gleichzeitig alles beinhaltet, was zur Mumifizierung benötigt wird, etwa weitere Salze, Binden und Mumifizierungsgeräte. Der eigentliche Begriff na-tron stammt wahrscheinlich aus dem Arabischen und gelangte über die Händler nach Europa.

Die Phönizier verwendeten Natron im ersten Jahrtausend vor Christus zur Herstellung von Glas, die Römer übernahmen dies und nutzten es als Reinigungsmittel und in der Naturkosmetik zur Pflege von Haut und Haar. So erhielt es sich über die Zeit, bis in der Renaissance industrielle Herstellungsmaßnahmen etabliert wurden sowie der Bergbau von Nahcolith größere Bedeutung erlangte.

Damit konnte sich Natron als beliebter Hilfsstoff für industrielle Zwecke sowie als gesundes und nützliches Hausmittel durchsetzen.

 

Welche Vorteile und Wirkungen hat Natron?

Im Anschluss soll es über die wichtigsten Vorteile und Wirkungen von Natron gehen. Daraus leiten sich dann die vielen Anwendungen für Gesundheit, Haushalt und Küche ab:

 

Antibakteriell

Natron ist hygroskopisch, also wasserziehend. Da es Bakterien das Wasser in der Umgebung entzieht, aber auch Wasser aus den Bakterien selbst, tötet es effektiv Bakterien ab. Im Gegensatz zu Kochsalz, welches ähnliche Eigenschaften besitzt, wirkt die Base jedoch nicht reizend und ist für unseren Körper betrachtet, sehr nachhaltig.

 

Basisch

Es ist eine bekannte Base – eine konzentrierte Natron-Lösung hat einen pH-Wert von 8,5, was leicht basisch ist – nicht so stark wie die Natronlauge (NaOH), aber dennoch spürbar basisch. Dadurch wird es in der Küche und im Haushalt benutzt, um den pH ins Basische zu verschieben. Auch einige Anwendungen für unsere Gesundheit ergeben sich dadurch.

 

Peeling

Da die Base sehr feinkristallin, aber dennoch nicht reizend und chemisch inert (inaktiv) ist, bietet es sich als Peeling oder mechanisches Reinigungsmittel an. Auch hier punktet Natron durch seine schonende Anwendung – es macht seine Arbeit, peelt und reinigt, ohne zu zerkratzen, zu reizen oder anzugreifen.

 

Puffersubstanz

Natron ist in wässriger Lösung als Hydrogencarbonat-Anion (HCO3) vorliegend und als solches in einem Gleichgewicht mit Kohlensäure. Dadurch ist es eine gute Puffersubstanz, um den pH-Wert einer Lösung stabil im Bereich um 8-8.5 zu halten. Das ist in der Küche und in der Industrie wichtig, aber auch für unsere Gesundheit. Denn in unserem Körper sind Carbonat-Puffer ebenfalls weit verbreitet, da in jedem Bereich unseres Körpers ein bestimmter pH-Wert vorliegen muss. Im Blut etwa ist Carbonat die wichtigste Puffersubstanz (zusammen mit Phosphat).

 

Desodorierung

Natron kann Gerüche binden und somit neutralisieren. Dadurch findet es viel Anwendung als Naturkosmetikum, zum Beispiel als natürliches Deodorant oder Reinigungsmittel. Sehr praktisch!

 

Thermischer Zerfall

Wird Natron in Wasser über 50 °C erhitzt, bildet sich das noch basischere Soda. Das wird etwa bei der Herstellung von Laugengebäck genutzt, oder beim Kochen von Kohlgerichten.

Neben dem Zerfall in Wasser, ist auch der thermische Zerfall zu Gas eine wichtige Eigenschaft der Base. Dabei bildet sich Kohlendioxid – dies wird in der Küche und beim Backen genutzt, damit der Teig “schön aufgeht” und fluffig wird.

 

Du siehst, Natron  bietet einige nützliche Vorteile und Wirkungen – so lässt es sich vielseitig in Küche, Haushalt, Garten und für die Gesundheit nutzen. Das Tolle: es hat wenige bis keine Nebenwirkungen und ist nur schwer überzudosieren.

Natron Pulver mit Zitronen

Mit Natron und Essig oder Zitronensaft lässt sich in Haushalt und Körperpflege viel Gutes bewirken und viel Chemie einsparen.

 

Ist Natron ein Allheilmittel?

Gibt man den Begriff “Natron” bei Google oder Amazon-Bücher ein, bekommt man glatt den Eindruck, dass es sich hier um ein Allheilmittel handelt. Dem muss ich entschieden widersprechen – es ist kein Allheilmittel. Es ist ein gesundes Hausmittel, das viel kann – aber sicher nicht alles. Und schon gar nicht Krebs heilen.

Was steckt dahinter? Grund für die vielen Gesundheits-Aussagen ist die Säure-Base-Theorie, die erklären will, dass alle Krankheiten durch eine Übersäuerung des Körpers zustande kommen. Natron ist basisch und kann den Körper wieder alkalischer machen – und ist damit ein Allheilmittel.

Falsch. Denn hinter der Säure-Base-Theorie versteckt sich – der Name sagt es schon – nur eine Theorie, die wissenschaftlich nicht haltbar ist und ganz banale biologische Prozesse in unserem Körper außer Acht lässt.

Ich habe dazu mal einen Beitrag geschrieben, in dem ich erkläre, warum die Säure-Base-Theorie Unsinn ist:

Warum die Säure-Base-Theorie völliger Unsinn ist

Nur so viel dazu: Unser Körper kann überschüssige Säuren ausscheiden – dazu sind unsere Entgiftungsorgane nämlich da. Eine Übersäuerung des Körpers tritt nur sehr selten und in wenigen Krankheitsfällen auf. Außerdem ist eine gesunde Ernährung überwiegend “basisch” nach den Maßstäben, da sie überwiegend aus Obst und Gemüse bestehen sollte.

Aber gesund ist eine Ernährung nicht aufgrund der Basen, sondern aufgrund der enthaltenen Nährstoffe, Ballasstoffe und Antioxidantien. Und auch “saure” Lebensmittel wie Weidefleisch, Bio-Eier, Fisch aus Wildfang und Kaffee haben ihren Platz in einer gesunden Ernährung. Mehr dazu im Beitrag oben sowie im Buch.

 

Vorsicht bei der Einnahme: Unsere Magensäure

Viele nehmen Natron löffelweise ein, um der Übersäuerung des Körpers entgegenzuwirken. Doch bei der inneren Einnahme gibt es einen wichtigen Punkt zu beachten: unsere Magensäure. Diese ist ein zentaler Teil unserer Verdauung. Zuviel Basenpulver kann daher, besonders vor oder direkt nach einer Mahlzeit, die Verdauung durcheinanderbringen.

Bei Entgiftungs- oder Fastenkuren, zur Entzündungslinderung oder bei einem übersäuerten Magen kann es innerlich eingesetzt werden. Der Punkt mit der Magensäure sollte aber immer beachtet werden.

In diesem Beitrag zeige ich Dir, wie Du herausfindest, ob Dein Magen über- oder untersäuert ist:

Ist Dein Magen sauer genug? Mach den Natron-Test!

 

Natron – Innere Anwendung für die Gesundheit

Natron lässt sich innerlich für die Gesundheit einsetzen. Mische dazu 1-2 Teelöffel Natron in einem Glas Wasser und trinke es auf Ex. Beachte bitte dazu das letzte Kapitel zum Thema Magensäure – das ist wichtig.

Möglichkeiten für die innere Anwendung:

 

Entzündungslinderung

Bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen und Autoimmunerkrankungen kann die Base in der Milz eine Reaktionskaskade anschubsen, die zur Änderung der Immungleichgewichte kommt.

Es kommt zu einem Shift in Richtung Entzündungslinderung, zum Beispiel werden weniger entzündungsfördernde M1-Makrophagen, dafür mehr entzündungslindernde M2-Makrophagen gebildet.

Als Teil eines gesunden Lifestyles, einer gesunden Ernährung und guten Nährstoffversorgung (besonders wichtig sind hier auch Vitamin A, Vitamin D und Omega 3 Fettsäuren) kann die Base Teil der Linderung sein.

 

Alkalisierend

Liegt eine Übersäuerung des Körpers vor – das ist möglich, kommt aber eher selten vor – kann die Base überschüssige Säuren abbauen. Der Mechanismus ist der, dass die Base mit Magensäure reagiert und sich dabei CO2 bildet. Um neue Magensäure zu bilden, bedienen sich die Belegzellen des Magens von Protonen (Säureteilchen) aus dem Blut – der Körper wird basischer.

Bei einer manifesten Azidose oder einem übersäuerten Magen kann dies durchaus angewandt werden, besonders, wenn es zu Symptomen wie Sodbrennen und Säurereflux kommt. Hierbei kann es sogar die nachhaltigere Alternative zu Säureblockern darstellen.

 

Entgiftend

Bei einer Fastenkur werden viele Ablagerungen und Giftstoffe aus dem Körper gelöst und ausgeleitet. Besonders organische Giftstoffe werden dabei üblicherweise an Säuren gebunden und ausgeschieden. Die Einnahme von Natron kann diesen Entgiftungsprozess unterstützen und zudem den Magen-Darm-Trakt schonen. Das ist auch der Grund, warum Basenpulver bei einer Fastenkur ihren Einsatz bekommen können – im Alltag wäre ich damit aufgrund der Verdauungsthematik vorsichtiger.

 

Leistungsfördernd

Da Natron basisch ist, kann es im Körper als Puffer eingesetzt werden – vor einer harten Trainingseinheit oder eines Wettkampfs etwas Natronwasser trinken, kann die Leistung laut Studien um bis zu 15 % steigern. Grund dafür: während intensiver Belastungseinheiten entsteht in den Muskeln Milchsäure – die Muskeln werden sauer und ermüden. Mit einem Natronpuffer dauert es länger, bis die Muskeln ermüden.

Natron Pulver in einem Glas Wasser

 

Natron äußerlich angewandt und als Naturkosmetik

Äußerlich angewandt, kann die Base ebenso vielseitig und wertvoll für die Gesundheit sein. Einige dieser Anwendungen möchte ich hier schildern – im Buch gehe ich noch ausführlicher darauf ein und gebe viele Rezepte und Praxisbeispiele, die aus Platzgründen hier nur angerissen werden können:

  • Hals-Rachen-Raum: Zum Gurgeln. Entzündungslindernd. Abschwellend.
  • Wundreinigung: kann in leichten Fällen als natürliches Antibiotikum helfen, abschwellen und die Entzündung lindern.
  • Schwellungen und Insektenstiche: Abschwellend
  • Mundhygiene und Nasenspülung: Reinigend, abschwellend.
  • Haarpflege: Natron ist ein natürliches Shampoo mit stark reinigender Kraft. Bietet sich bei dickem, borstigem Haar an.
  • Deodorant: desodorierend, reinigend, antibakteriell – das perfekte natürliche Deodorant! Ein Standard-Rezept findest Du weiter unten.
  • Zahnbleeching: weniger aggressives Bleeching-Mittel als Wasserstoffperoxid. Als Zahnpaste vorsichtig auftragen und einwirken lassen.
  • Handreinigung: reinigend und desinfizierend, ohne die Haut zu reizen. Besonders wertvoll bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis.

Weitere Anwendungen in der Körperpflege und als Naturkosmetik, findest Du im Buch.

 

Standardrezept für natürliches Deodorant mit Natron

Dieses natürliche Deo stelle ich mehr oder weniger seit 10 Jahren her und verwende kein herkömmliches Deodorant mehr. Es riecht gut, reinigt und ist sehr kostengünstig – und chemiefrei.

Für einen angenehmen Geruch sorgen ätherische Öle – je nach Schwerpunkt und Vorlieben kann es eher kräuterig, fruchtig oder intensiv sein. Einzelne Öle eignen sich ebenso wie Mischungen.

Du benötigst für ein selbstgemachtes Deodorant:

  • Sprühflaschen aus der Drogerie (für einen Inhalt von 50 ml)
  • 2 TL Natron
  • 20 Tropfen ätherisches Öl
  • 50 ml gefiltertes Wasser

Anwendung: Löse das Natron in Wasser in einer kleinen Schüssel (nicht in der Sprühflasche vermischen, sie kann verstopfen) und fülle es in die Sprühflasche ab. Gib dann das ätherische Öl dazu und schüttel es gründlich. Eine Sprühflasche hält für 1–2 Monate.

Empfehlenswerte ätherische Öle:

  • Rosmarin
  • Pfefferminze
  • Bergamotte
  • Lavendel
  • Fichten- oder Kiefernadeln
  • Zitrone
  • Orange
  • Zimt + Nelke
  • Vanille
  • Sandelholz
  • Rose

 

Natron im Haushalt & Garten

Hier noch einige Anwendungsbeispiele für Natron im Haushalt und Garten – aufgrund seiner reinigenden, desfinzierenden und peelenden Eigenschaften ist es vielseitig und wertvoll für die chemiefreie Körper- und Haushaltspflege.

Genaue Anleitungen, Rezepte und Tipps gebe ich Dir im Buch:

  • Entkalken
  • Kaffeeflecken entfernen
  • Schimmel entfernen
  • Abfalleimer geruchfrei halten
  • Rost entfernen
  • Besteck polieren
  • Bodenpolitur
  • Rasierwasser
  • Kleidung desodorieren
  • Rohre reinigen (zusammen mit Apfelessig )
  • Toilettenreinigung
  • Geschirrspülmittel
  • Poolpflege
  • Unkrautmittel
  • Natürliches Pestizid
  • Ameisenmittel
  • Vogeltränke reinigen
  • Fenster reinigen
  • … und viele weitere 🙂

 

Gesund mit Natron – Mein Buch im Herbig Verlag

In meinem neuen Buch “Gesund mit Natron”, erschienen im Herbig Verlag, gebe ich Dir ein Buch an die Hand, um Natron vielseitig und zielführend einzusetzen. Viele der in diesem Artikel beschriebenen Punkte und noch viele mehr, diskutiere und erkläre ich im Buch. Auf den Säure-Basen-Haushalt gehe ich auch ausführlich ein, genauso wie auf die Anwendung für die Gesundheit.

Dabei kann ich Dir noch viele weitere Praxistipps, Anwendungen, Anleitungen und Rezepte mitgeben, für die in diesem Beitrag der Platz nicht reicht.

Du findest das Buch bei Deinem lokalen Buchhändler (Herbig Hausapotheke, gehört zum Kosmos Verlag) und bei Amazon. Wenn es Dir gefällt, unterstützt gerne meine Arbeit und gib dem Buch eine 5*-Bewertung bei Amazon.

 

 

Klappentext: Natron ist im Haushalt ausgesprochen vielseitig einsetzbar und dabei ganz natürlich und umweltschonend. Wegen seiner Heilwirkung lässt sich das Pulver auch bei vielen gesundheitlichen Problemen anwenden: Ob Sodbrennen, Magenschmerzen, Halsweh, Blasenentzündung oder in der Kosmetik – überall kann Natron aufgrund seines alkalischen pH-Werts helfen. Dieses Buch beschreibt die Eigenschaften von Natron, gibt Tipps zur korrekten Anwendung bei gesundheitlichen Beschwerden und in der Ernährung und enthält viele Rezepturen für Bäder, Wickel, Tinkturen oder Spülungen, die schon unsere Großmütter zu schätzen wussten.

Interessiert, was Natron noch so kann und wie Du es alles einsetzen kannst, um nachhaltig gesünder zu sein und weniger Chemie im Haushalt und in der Körperpflege zu verwenden? Klicke auf den Link, bestelle es noch heute – und lass mir bitte eine 5*-Bewertung da, wenn es Dir gefällt!

Gesundheitsfakten über Natron Infographik

Klicke hier und folge uns für noch mehr Gesundheitstipps auf Instagram!

Fazit

Natron ist ein vielseitiges und gesundes Hausmittel. Es ist kein Allheilmittel, aber hat viele Vorteile und Anwendungen, von denen Du profitieren kannst.

Ich habe das Buch geschrieben, um mit der Säure-Base-Theorie aufzuräumen – und damit, dass es kein Allheilmittel ist, das sogar Krebs heilen kann. Das ist es nicht.

Es ist ein vielseitiges Hausmittel und kann viel. Es hilft Dir, mit weniger Chemie im Haushalt und in der Körperpflege auszukommen, es spart viel Geld, und Du kannst es sogar innerlich zur Unterstützung einnehmen.

Ich hoffe, Dir in diesem Beitrag einen schönen Überblick gegeben zu haben. Wenn Dich das Thema interessiert und Du es gerne noch etwas ausführlicher möchtest, bestelle gerne mein Buch auf Amazon!*

 

 


  • Ash, M. (20. Januar 2011). The role of HCL in gastric function and health. Clinical Eduacation. Von www.clinicaleducation.org/resources/reviews/the-role-of-hcl-in-gastric-function-and-health abgerufen
  • Auerswald, M. (2021). Ist Dein Magen sauer genug? Mach den Natron-Test! Von https://schnelleinfachgesund.de/natron-test/ abgerufen
  • Darbre, P. (September 2005). Aluminium, antiperspirants and breast cancer. Journal of Inorganic Biochemistry (99), S. 1912-1919. doi:https://doi.org/10.1016/j.jinorgbio.2005.06.001
  • English, J. (25. November 2018). Gastric balance: Heartburn not always caused by excess acid. Nutricion Review. Von https://nutritionreview.org/2018/11/gastric-balance-heartburn-and-gastritis-not-always-caused-by-excess-acid/ abgerufen
  • Krustrup, P., Ermidis, G., & Mohr, M. (4. Juni 2015). Sodium bicarbonate intake improves high-intensity intermittent exercise performance in trained young men. Journal of the International Society of Sports Nutrition 12, S. 25. doi:10.1186/s12970-015-0087-6
  • Maia, L., & de Mendonça, A. (Juli 2002). Does caffeine intake protect from Alzheimer’s disease? National Library of Medicine. doi:10.1046/j.1468-1331.2002.00421
  • Pereira, P. M., & Vicente, A. F. (März 2013). Meat nutritional composition and nutritive role in the human diet. Science direkt. doi: 10.1016/j.meatsci.2012.09.018
  • Ray, S. C., Baban, B., Tucker, M. A., Seaton, A. J., Chang, K. C., & Mannon, E. C. (16. April 2018). Oral NaHCO3 gt; Activates a Splenic Anti-Inflammatory Pathway: Evidence That Cholinergic Signals Are Transmitted via Mesothelial Cells. doi:https://doi.org/10.4049/jimmunol.1701605
  • Zhang, B., Liang, L., Chen, W., Liang, C., & Zhang, S. (17. März 2015). The efficacy of sodium bicarbonate in preventing contrast-induced nephropathy in patients with pre-existing renal insufficiency: a meta-analysis. (N. L. Medicine, Hrsg.) BMJ open 5 (3). doi:10.1136/bmjopen-2014-006989
  • Eskelinen MH, Ngandu T, Tuomilehto J, Soininen H, Kivipelto M. Midlife coffee and tea drinking and the risk of late-life dementia: a population-based CAIDE study. J Alzheimers Dis. 2009;16(1):85-91. doi: 10.3233/JAD-2009-0920. PMID: 19158424.
  • Griffin SO, Regnier E, Griffin PM, Huntley V. Effectiveness of fluoride in preventing caries in adults. J Dent Res. 2007 May;86(5):410-5. doi: 10.1177/154405910708600504. PMID: 17452559.

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.