Startseite » Schopftintling (Coprinus comatus) – Der Pilz für einen guten Blutzucker!

Schopftintling (Coprinus comatus) – Der Pilz für einen guten Blutzucker!

von Martin Auerswald, M.Sc.
Schopftintling coprinus comatus

Zuletzt aktualisiert am 9. Februar 2020 um 19:28

Der Schopftintling (Coprinus comatus) ist ein bei uns gängiger Wald- und Wiesenpilz, der in der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) für seinen Einfluss auf den Blutzucker  geschätzt wird. Grund dafür scheint ein hoher Gehalt an Antioxidantien, Triterpenen und dem Spurenelement Vanadium zu sein. Erfahre hier alles Wichtige über den Schopftintling im Überblick.

 

Was ist der Schopftintling?

Der Schopftintling (Coprinus comatus) ist ein wichtiger Vertreter aus der Gruppe der Tintlinge. Er ist einer der bekannteren Wald- und Wiesenpilze und auch in Deutschland häufig auf Wiesen anzutreffen.

Äußerlich charakteristisch ist seine weiße Kappe, die innen mit lila-schwarzen Lamellen ausgekleidet ist.

Sein Name „Tintling“ sagt bereits aus, wofür er in der Antike und im Mittelalter auch verwendet wurde: Wird der Pilz älter, verdaut sich der Fruchtkörper selbst. Ausgehend von den lila-schwarzen Lamellen geht der ganze Pilz in eine Art schwarzen „Matsch“ über, aus dem durch Auskochen eine schwarze Tinte gewonnen werden kann. Diese Tinte ist sehr stabil und hält sich auf Dokumenten über viele Jahre.

Schopftintling Coprinus Comatus (4)

Zwei ältere Exemplare, die sich bereits zersetzen. Aus den Lamellen zeigt sich bereits die Tinte.

Neben seiner Verwendung als Tinte sind es besonders die gesundheitlichen Auswirkungen, die heute im Fokus stehen:

Schopftintling Coprinus Comatus (4)

Klassisches Coprinus-Exemplar auf einer Wiese

 

Schopftintling: Gesundheitliche Vorteile und Wirkungen

Nach diesen allgemeinen Fakten soll es nun um die Vorteile und Wirkungen des Schopftintlings gehen. Was kann man sich vom regelmäßigen Verzehr des Pulvers, Extrakts oder Sud’s erhoffen?

Im Anschluss folgt eine Auflistung der aus der Wissenschaft und klinischen Erfahrung bekannten Vorteile und Wirkungen:

 

5 Vorteile, die alle Heilpilze zeigen

  1. Immunstärkung
  2. Regulierung der Darmflora
  3. Entzündungslinderung
  4. Antitumoral
  5. Darmstärkung

Diese 5 Vorteile sind bekannt und gut untersucht und sind dem geschuldet, dass diese Pilze alle ß-Glucane und Triterpene in ansprechender Menge enthalten. Sie treffen auch auf den Schopftintling zu. Mehr Informationen zu diesen fünf Wirkungen hier: Heilpilze Wirkung.

 

Einzigartige Vorteile des Schopftintlings

Neben den üblichen stärkenden, entzündungshemmenden und darmmodulierenden Effekten, die alle Heilpilze zeigen, kommen wir nun zu den einzigartigen Vorteilen des Coprinus:

 

Blutzuckermodulation

Aus der europäischen und asiatischen Naturheilkunde ist der Einfluss des Coprinus auf den Blutzucker seit Jahrhunderten bekannt. Aufgrund seines hohen Gehalts an ß-Glukan, Antioxidantien, Triterpenen und dem Spurenelement Vanadium scheint er sich positiv auf den Blutzucker auszuwirken.

Besonders das Vanadium sticht hier heraus – man geht davon aus, dass es ein sogenanntes Insulin-Mimetic ist und die Wirkung von Insulin auf den Insulin-Rezeptor verstärkt. Eigentlich ideal für Diabetiker.

Regeneration

Aus Mausstudien ist eine regenerierende Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) bekannt. Inwiefern und wie stark dieser Effekt auf einen ausgewachsenen Menschen zutrifft, bleibt noch zu klären.

Leberschützend

Aus einer Mausstudie aus dem Jahr 2018 ist bekannt, dass sich ein Extrakt aus Coprinus comatus positiv auf die Leber auswirkt und diese bei Reizung mit Lebertoxinen schützt.

Konzentrationsfördernd (?)

In einer kleinen Studie wurde untersucht, ob ein Coprinus-Extrakt das Enzym Acetylcholin-Esterase hemmen kann. Wird dieses Enzym gehemmt, wirkt der Neurotransmitter Acetylcholin im Gehirn länger – der Vorteil: gesteigerte Konzentration.

Coprinus scheint dieses Enzym teilweise zu hemmen, ähnlich wie Ginseng, Ginko und Ingwer.

Dies sind die wichtigsten bekannten Vorteile und Wirkungen des Schopftintlings. Hervorstechend ist natürlich der Einfluss auf den Blutzucker und die Bauchspeicheldrüse.

Nun soll es in die Praxis gehen: Wann bietet sich die Einnahme an?

Schopftintling Coprinus Comatus (4)

 

Mögliche Anwendungen des Schopftintlings

Aus den Vorteilen und der klinischen Erfahrung sind einige Anwendungen des Schopftintlings bekannt. Die einzige wirklich relevante und deutliche Anwendung ist zur Stabilisierung des Blutzuckers bei Typ 1 und Typ 2 Diabetes.

Ich möchte hier wahrlich kein Heilversprechen geben – doch erste Studien weisen darauf hin, dass der Schopftintling hinsichtlich Diabetes in den nächsten Jahren noch interessant werden wird.

Zusammen mit einer gesunden Ernährung, Stressreduktion, kalten Duschen, körperlicher Bewegung und einigen anderen Nahrungsergänzungen … könnte das noch eine große Sache werden.

Durch welche Inhaltsstoffe kommt der Effekt zustande?

 

Inhaltsstoffe des Schopftintlings

Die Inhaltsstoffe des Schopftintlings sind gut beschrieben und erklären die Wirkungen, die wir aus wissenschaftlichen Studien kennen:

ß-Glukane sind in allen Pilzen enthalten, nicht nur im Schopftintling. Besonders hervorzuheben ist, dass die ß-Glukane aus Pilzen (ß-1,3-1,6) effektiver sind als aus Getreide (ß-1,3). Das bedeutet, sie aktivieren das Immunsystem stärker und bereits in geringerer Dosis. Daher wirkt sich eine geringe Menge Pilze – gleichmäßig und längerfristig konsumiert – so positiv auf das Immunsystem aus.

Weitere wichtige Inhaltsstoffe:

  • Vanadium: Spurenelement
  • Furane
  • Comatin: Alkaloid, das sich ebenfalls positiv auf den Blutzucker auszuwirken scheint
  • Ergothionein: Schwefelhaltiges Protein, das bei der Entgiftung von Schwermetallen eine Rolle spielt

 

Wie wird der Schopftintling angebaut?

Neben der Wildsammlung und zur Kontrolle der Inhaltsstoffe (wie z.B. Vanadium) wird der Schopftintling immer häufiger biologisch angebaut. Da er kein Primärzersetzer ist, lässt er sich wie Champignons in guter Erde mit hohem Ertrag züchten.

Dazu wird sterile, qualitativ gute Erde (eventuell mit zugesetzten Spurenelementen) mit der Pilzbrut, die vorher im Labor gezüchtet wurde (um Reinheit zu garantieren), überimpft. Zunächst bildet sich das Myzel in der Erde – ist die Erde komplett durchzogen, bilden sich die Pilzkörper, die dann alle paar Tage geerntet werden können.

 

Der Schopftintling in Deutschland – Wildfunde

Der Coprinus ist ein häufiger Wiesenpilz und kann am Waldesrand oder auf großen Wiesen häufig gesehen und geerntet werden. Dabei ist wichtig, dass es sich um junge Pilze handelt, die sich noch ein paar Stunden bis zur Zubereitung halten. Außerdem zu beachten: Das Coprinus Syndrom:

Wildfund im Stadtpark Magdeburg im Oktober

Schopftintling

Zwei junge Exemplare, die noch gut gesammelt und gegessen werden können.

Schopftintling Coprinus Comatus (4)

 

Was ist das Coprinus Syndrom?

Dies gilt für die meisten Tintlinge, auch für den Schopftintling: Sie sensibilisieren den Körper für Alkohol. Soll heißen, dass die Wirkungen von Alkohol (Toxizität, Einschränkung der Motorik, Trunkenheit) auch bei geringen Mengen Alkohol verstärkt werden.

Daher wird sehr stark empfohlen, bei regelmäßiger Einnahme von Coprinus-Produkten oder Pilzen aus Wildsammlung kein Alkohol zu konsumieren.

Abschließend ist noch eine entscheidende Frage zu klären: Wo gibt es gute Produkte zu kaufen?

 

Schopftintling kaufen – Ein Überblick über die besten Produkte

Die meisten auf dem Markt verkauften Heilpilz-Produkte sind gestreckt oder gefaked. Wer Heilpilze kaufen möchte, sollte von einem hochwertigen und transparenten Anbieter beziehen.

Ich arbeite mit der spanischen Firma „Hifas da Terra“ zusammen. Diese Firma baut in Galizien (Spanien) seit über 20 Jahren Heilpilze unter streng biologischen Bedingungen an. Die Produktion habe ich mir Juli 2019 angesehen und vertraue dieser Firma.

Sie ist meines Wissens nach die einzige Firma in Europa, die Pilze selber anbaut und Extrakte anbietet. Der einzige Anbieter von Pulver aus selbst gezüchteten Pilzen in Deutschland ist Mykotroph.

Dass der Schopftintling eine vorteilhafte Wirkung auf den Blutzucker haben kann, ist bekannt. Ein reiner Coprinus-Extrakt hätte eine zu starke und direkte Wirkung auf den Blutzucker. Jedoch gibt es noch zwei weitere Pilze, die für ihre stabilisierende Wirkung auf den Blutzucker bekannt sind: Maitake und Mandelpilz.

Im Produkt „Mico Coprin“ von Hifas da Terra sind alle drei Pilze vorliegend und dies ist ein gutes Produkt, das ich zur Regulation des Blutzuckers gerne empfehle:

 

Zusammenfassung

Der Schopftintling ist ein häufiger Wiesenpilz. In der Naturheilkunde wird er seit vielen Jahrhunderten für seine stabilisierende Wirkung auf den Blutzucker geschätzt. Wissenschaftliche Studien bestätigen uns dies heute – hauptsächlich verantwortlich: Das Alkaloid Coprin und das Spurenelement Vanadium.

Ein gutes Produkt mit Pulver oder Extrakt (wie das Mico Coprin) kann sich positiv auf den Blutzucker auswirken. Wissenschaftliche Studien geben immer Grund zur Hoffnung hinsichtlich Wirksamkeit.

Der Coprinus darf nicht zusammen (oder zeitversetzt) mit Alkohol konsumiert werden, da er die Effekte von Alkohol auf den Körper verstärkt.

Beachte bitte, dass es einer ganzheitlichen Praxis bedarf, um den Blutzucker nachhaltig zu modulieren: Neben dem Mico Coprin ist eine gesunde, natürliche Ernährung, ausreichend Bewegung, Stressreduktion sowie die Beseitigung von Nährstoffdefiziten (Vitamin B, Magnesium, Chrom, Coenzym Q10, …) nötig.

Hast Du weitere Fragen zum Schopftintling? Würdest Du gerne etwas ergänzen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

 

Weitere Heilpilze, über die wir bereits berichtet haben:

Weitere Superfoods, die Dich interessieren könnten:

 

 

* Dieser Link enthält ein Affiliate. Der Kaufpreis ändert sich für Dich nicht, aber wir erhalten eine kleine Provision. Dies ermöglicht uns, Dir auch zukünftig kostenlos solche Beiträge bieten zu können.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar*

*Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
*Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.

SchnellEinfachGesund Abnehmen, Ernährung, Superfoods, Gesundheitstipps hat 4,97 von 5 Sternen 222 Bewertungen auf ProvenExpert.com