Inositol – ein massiv unterschätzter Vitalstoff!

von Martin Auerswald, M.Sc.
Inositol_Titelbild

Inositol – früher auch als Vitamin B7 oder B8 bezeichnet – ist ein Vitalstoff, den unser Körper selbst herstellen kann. Eine zusätzliche Aufnahme über Ernährung oder Nahrungsergänzung kann aber viele Vorteile bieten.

Inositol wird massiv unterschätzt, obwohl es überzeugende Effekte entfaltet, die aus Studien und der Praxis bekannt sind. Ich war selbst überrascht, was der Vitalstoff zu leisten vermag, als ich die wissenschaftlichen Datenbanken dazu durchforstet habe. Die wichtigsten Erkenntnisse und Aha-Momente möchte ich in diesem Beitrag mit Dir teilen.

 

Was ist Inositol?

Die chemische Bezeichnung von Inositol lautet Cyclohexanhexol. Es handelt sich um einen Hexan-Ring mit sechs Alkohol-Gruppen (der Chemiker sagt „Hydroxy-Gruppen“).

Auf den ersten Blick ähnelt Inositol der Glucose (Traubenzucker) und ist aufgrund der Alkohol-Gruppen ebenso süßlich im Geschmack. Allerdings wirkt es sich besser auf den Blutzucker und die Mundhygiene aus. Grund dafür sind kleine Verschiedenheiten im Molekül, die einen großen Unterschied für die Wirkung bedeuten.

Inositol Strukturformel

Auf den ersten Blick Glucose sehr ähnlich, aber gänzlich anders.

Früher wurde Inositol als Vitamin B8 bezeichnet, da man davon ausging, dass es essenziell ist, also über die Nahrung zugeführt werden muss. Inzwischen weiß man, dass der Körper es selbst herstellen kann.

Je nach Gewebe gibt es unterschiedliche Formen, sogenannte Stereoisomere, bei denen die Alkohol-Gruppen eine andere räumliche Anordnung haben (z. B. nach oben oder unten ausgerichtet). Die häufigste und relevanteste Form – auch in Studien oder als Nahrungsergänzungsmittel – ist Myo-Inositol.

Es ist ein wichtiger Signalstoff, wie wir gleich sehen werden.

 

Die verschiedenen Formen von Inositol

Inositol existiert in verschiedenen Formen, die jeweils unterschiedliche biologische Funktionen und gesundheitliche Auswirkungen haben. Im Folgenden findest Du die Hauptarten.

Inositol_Formen

Inositol liegt in unterschiedlichen Formen vor…

A. Myo-Inositol

Myo-Inositol ist die am häufigsten vorkommende Form im menschlichen Körper.

Es spielt eine entscheidende Rolle für die Zellmembranstruktur und die Signalübertragung in Zellen.

Myo-Inositol wird oft mit verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, insbesondere im Bereich der psychischen Gesundheit und der Fruchtbarkeit.

 

B. D-Chiro-Inositol

D-Chiro-Inositol ist eine andere wichtige Form, die im Körper vorkommt und eng mit der Regulation des Insulinstoffwechsels und der Glukosetoleranz zusammenhängt.

Forschungen deuten darauf hin, dass D-Chiro-Inositol bei der Behandlung von PCOS (polyzystisches Ovarialsyndrom) von Nutzen sein kann.

 

C. Andere Formen von Inositol

Neben Myo- und D-Chiro-Inositol gibt es auch weitere Isomere wie L-,  Scyllo-und O-Inositol.

Jede dieser Formen hat spezifische biologische Funktionen, ist jedoch in der Forschung weniger intensiv untersucht worden als die ersten beiden.

Die Unterscheidung zwischen verschiedenen Inositol-Formen ist von grundlegender Bedeutung, da sie je andere Auswirkungen auf den Körper haben können.

In den folgenden Abschnitten werden wir näher auf die jeweiligen Rollen und Anwendungen von Myo- und D-Chiro-Inositol eingehen.

 

Kann Myo- in Chiro-Inositol umgewandelt werden?

Ja, Myo-Inositol kann im Körper in D-Chiro-Inositol umgewandelt werden und umgekehrt. Die Umwandlung findet in einem gut regulierten Prozess statt und hängt von verschiedenen Enzymen ab. Die beiden Inositol-Isomere sind eng miteinander verbunden und spielen eine wichtige Rolle im Insulin- und Glukosestoffwechsel.

Die Umwandlung von Myo- in D-Chiro-Inositol erfolgt durch das Enzym Epimerase. Bei der Umwandlung von D-Chiro- in Myo-Inositol kommt das Enzym De-Epimerase zum Tragen.

Dieser Prozess ist entscheidend für die Aufrechterhaltung des Gleichgewichts und der optimalen Funktion im Insulin- und Glukosestoffwechsel. Kommt es dabei zu Störungen, können metabolische Probleme folgen, wie sie beispielsweise bei Frauen mit polyzystischem Ovarialsyndrom beobachtet werden.

In einigen Fällen kann eine Ergänzung mit Myo- oder D-Chiro-Inositol empfohlen werden, um ein Gleichgewicht zwischen beiden Formen herzustellen und möglicherweise metabolische Störungen zu korrigieren. Dies ist besonders relevant für Menschen mit PCOS, da es oft mit einem Ungleichgewicht zwischen Myo- und D-Chiro-Inositol in Verbindung steht.

Inositol_PCOS

PCOS ist eine Hormonstörung, bei der es zu Zyklusproblemen kommt.

 

Funktionen von Inositol im Körper

Kommen wir zu den wichtigsten Funktionen von Inositol im Körper. Der Einfachheit halber gehe ich nicht auf die Unterformen ein, sondern fasse sie zusammen.

  • Zellmembran: Baustoff für Phosphatidylinositol (Hauptphospholipid, wichtig für Signalübertragung & Neurotransmitterfunktion)
  • Sekundärbotenstoff: als Inositoltriphosphat in der Zelle, z. B. für Muskelkontraktion
  • Blutzucker: wichtig im Insulinsignalweg
  • Hormonhaushalt: beeinflusst Aktivität & Wirkung von Serotonin und Acetylcholin
  • Eisprung: fördert Fruchtbarkeit & Eisprung
  • Leber: unterstützt den Fettsäuretransport unseres Entgiftungsorgans
  • Haar: Inositolmangel fördert Haarausfall.
  • Haut: mögliche Funktion bei der Hautbarriere (wird aktuell erforscht)
  • Schlaf: verhindert nächtliche Unterzuckerung
  • Schilddrüse: lindert Entzündungen und senkt gleichzeitig Schilddrüsenantikörper (= Autoantikörper, die gegen Schilddrüsengewebe gerichtet sind)

 

Vorteile und Wirkungen von Inositol

Welche Vorteile und Wirkungen können wir von Inositol für die Gesundheit ableiten, wenn wir es verstärkt in unsere Ernährung integrieren oder direkt als Nahrungsergänzung nutzen?

Hierzu möchte ich Dir die ein oder andere wissenschaftliche Studie vorstellen, die mich persönlich sehr begeistert hat.

 

Schlafförderung

Für die nächtliche Erholung ist ein stabiler Blutzucker sehr wichtig. Ist er zu hoch oder zu niedrig, begünstigt das die Ausschüttung von Stresshormonen, die wiederum den Tiefschlaf beeinträchtigen.

In einer Studie [1] erhielten schwangere Frauen entweder 2 g Myo-Inositol und 200 µg Folsäure oder ein Placebo (400 µg Folsäure) für 10 Wochen. Die Inositolgruppe berichtete über:

  • bessere Erholung
  • höhere Schlafqualität
  • bessere Schlafeffektivität (d. h., auch weniger Schlaf war ausreichend)
  • besseres Gefühl nach dem Aufwachen früh

Zur Förderung der Schlafqualität eignet sich der Vitalstoff also hervorragend.

 

Blutzuckerstabilisierung und Schwangerschaftsdiabetes

Als Teil des Botenstoffs Inositoltriphosphat ist Inositol am Insulinsignalweg beteiligt und unterstützt damit einen gesunden Blutzuckerstoffwechsel [5]. Dies bestätigt die Praxis (und im Übrigen auch meine Blutzuckermessungen).

Aktuell wird diskutiert, inwiefern es bei der Prävention und Behandlung von Typ-2-Diabetes von Nutzen sein kann.

Doch es hat noch mehr zu bieten: In einer besonders eindrücklichen Studie [2] erhielten schwangere Frauen 4 g Myo-Inositol täglich oder ein Placebo. Bei der Interventionsgruppe zeigte sich später ein um 70 % geringeres Risiko für Schwangerschaftsdiabetes. Kein Medikament und kein anderer Naturstoff konnten bislang solche Ergebnisse erzielen.

Ferner reduzierte es die Fälle von Frühgeburten und neonataler Hypoglykämie (Unterzuckerung bei Neugeborenen).

Heilpilze Webinar 2024 WB

Da frage ich mich: Warum wird Schwangeren nicht präventiv Inositol empfohlen?

Schwangerschaftsdiabetes

Schwangerschaftsdiabetes kann vorgebeugt werden.

 

Schilddrüsenunterfunktion

Als Botenstoff ist der Vitalstoff für die Schilddrüse wichtig: Er unterstützt die Bildung und Funktion von TSH, reguliert die Bildung und den Abbau von H2O2 (auch ein Botenstoff in der Schilddrüse, für die Jod-Bindung), fördert die Bildung von fT4 sowie fT3 und wirkt zugleich entzündungslindernd [3–4].

Inositol sorgt demnach für eine gesunde Schilddrüsenfunktion und ist laut Studien besonders bei einer Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto-Thyreoiditis empfehlenswert.

Auch bei der Behandlung gutartiger Knötchen in der Schilddrüse könnte es helfen.

 

Antioxidantienhaushalt

Inositol und Antioxidantien wie Kurkuma, OPC oder Reishi scheinen sich gegenseitig zu verstärken, indem sie komplementäre (= sich ergänzende) Signalwege aktivieren. Dies legen zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten [6] nahe.

 

Polyzystisches Ovarialsyndrom

Diskussionen, ob Inositol bei PCOS hilft oder nicht, flammen immer wieder auf. Ein großer Review aus dem Jahr 2023 hat sich dazu alle verfügbaren qualitativ guten Studien angesehen und kommt zu dem Schluss: Ja, es hilft.

Es senkt Testosteron, Insulin sowie weitere Marker, erhöht drastisch SHBG (Sexualhormon-bindendes-Globulin) und schlägt sogar besser an als das üblicherweise verwendete Medikament Metformin [7].

Bei PCOS ist Inositol daher ein Lichtblick und absolut empfehlenswert.

 

Depressive Verstimmungen

Studienergebnisse sind hier noch nicht eindeutig [8], aber es gibt Hinweise darauf, dass Inositol bei Depressionen und depressiven Verstimmungen helfen könnte. Wenn Schlafprobleme vorliegen, ist es sicherlich einen Versuch wert.

 

Fruchtbarkeitsförderung

Unabhängig von seinen Vorteilen bei PCOS unterstützt Inositol die Fruchtbarkeit, was in der Wissenschaft immer bekannter wird [9]. Bei Unfruchtbarkeit konnten erste Studien deutliche Erfolge signalisieren.

 

Regeneration nach dem Sport

Mein Eindruck ist, dass Inositol die Regeneration nach sportlich anspruchsvollen Leistungen fördert. Dies hängt möglicherweise mit seinem positiven Einfluss auf den Tiefschlaf zusammen, in dem Muskeln, Knorpel und Gelenke regeneriert werden.

Für Sportler und Leistungssportler könnte ein Mehr an Inositol daher ratsam sein, um leistungsfähiger zu sein und sich nachts besser zu erholen.

Sport gegen Erkältung Titel

Auch für die Regeneration nach intensivem Sport kann Inositol interessant sein.

 

Förderung der Haar- und Hautgesundheit

Zur Unterstützung gesunder und robuster Haare eignet sich der Vitalstoff erfahrungsgemäß sehr gut und lindert damit potent Haarausfall. Ob dies mit einem stabileren Blutzucker, einer gut arbeitenden Schilddrüse oder etwas anderem zusammenhängt, sei hier dahingestellt: Inositol hilft.

 

Inositol in Lebensmitteln: ein Überblick

Die Ernährung sollte die Grundlage der Nähr- und Vitalstoffversorgung sein. Aber in welchen Lebensmitteln ist Inositol in nennenswerten Mengen enthalten?

Lebensmittel Inositolgehalt pro 100 g
Vollkornprodukte 100–1,000 mg
Bohnen 100–700 mg
Linsen 70–600 mg
Nüsse 100–500 mg
Melone 250–300 mg
Orangen 400–500 mg
Grapefruits 300–400 mg
Bananen 100–300 mg
Leber (v. a. Rinderleber) 200–700 mg
Grünes Blattgemüse 100–400 mg

Wir sehen, dass es sich besonders in gesunden, nährstoffreichen und natürlichen Lebensmitteln versteckt, die unverarbeitet sind. Eine entsprechende Ernährung ist demnach die beste Grundlage.

 

Inositol als Nahrungsergänzung – das solltest Du wissen

Die Eigensynthese des Körpers wird auf 2 bis 4 g geschätzt (über einen Stoffwechselweg namens Hexosemonophosphat-Weg aus Glucose).

Über die Ernährung kommen noch einmal etwa 2 bis 3 g täglich hinzu, sofern gesunde und unverarbeitete Lebensmittel konsumiert werden.

In wissenschaftlichen Studien werden meist 0,5 bis 18 g täglich verwendet. Unter Berücksichtigung der Eigensynthese und Ernährung leitet sich eine Tagesdosis von 3 bis 5 g in Form von Myo- oder Chiro-Inositol ab.

Ab einer täglichen Menge von 12 g kann Inositol zu Durchfall, Übelkeit und Kopfschmerzen führen. Bei 3 bis 5 g sind solche Nebenwirkungen nicht bekannt. Aus diesem Grund empfehlen wir diese Menge, zumal sie in Studien als effektiv und sicher gilt.

 

Eigene Erfahrung mit Inositol

Ich setze bei den Nahrungsergänzungen, die ich für Firmen kreiere, gerne 3 bis 4 g Inositol mit ein, wenn es um Blutzucker, Stabilität und guten Schlaf geht. Dabei beobachte ich schon länger, dass es hier sehr effektiv ist.

Ich nehme es gerne abends vor dem Schlafengehen ein. Dazu mische ich einen Teelöffel davon in ein Glas Wasser (das entspricht etwa 3 bis 4 g). Allerdings mache ich das nicht regelmäßig, sondern wenn ich einen anstrengenden Tag hinter mir habe und gut schlafen möchte – oder ein solcher Tag ansteht und eine gute Mütze Schlaf dienlich wäre.

Aus Eigenstudien mit einem Blutzuckersensor, den ich 14 Tage rund um die Uhr getragen habe, weiß ich, dass ich genau dann zu nächtlicher Unterzuckerung neige. Mit Inositol passiert mir das nicht.

Ich möchte nächtliche Unterzuckerung vermeiden, weil sie ein Stressreiz ist, der meinen Tiefschlaf unterbricht (durch Freisetzung von Cortisol und Adrenalin) und meine Erholung stört. Da ich weiß, dass es besonders nach langen, stressigen Tagen mit vielen Terminen und/oder Kraftsport dazu kommt, kann ich vorbeugen.

Hätte ich eine konkrete Indikation wie eine Schilddrüsenunterfunktion, Blutzuckerschwankungen oder PCOS, würde ich es hingegen jeden Abend vor dem Schlafen nehmen.

Schilddrüsenwerte Arzt zeigt die Schilddrüse mit Stift

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion kann eine Ergänzung sinnvoll sein.

 

Produktempfehlung für eine Nahrungsergänzung

Es gibt verschiedene Inositolprodukte auf dem Markt. Es handelt sich um ein weißes Pulver, das angenehm süß schmeckt und sich gut in Wasser löst. Ich empfehle daher, es als Pulver einzunehmen, in einem Fertigprodukt oder separat.

Was mich bei vielen Präparaten auf dem Markt stört, sind die unnötigen Füllstoffe und der Umstand, dass es fast nur Kapselprodukte gibt. Dies sorgt für Mehrkosten. Zudem ist es leichter, 1 TL in einem Glas Wasser einzunehmen, als 6 bis 8 Kapseln zu schlucken.

Daher empfehle ich ein Pulverprodukt. Als Einzelprodukt nehme ich das Pulver von Edubily*.

Eine Packung hält selbst bei täglicher Einnahme ein paar Monate und ist fast unbegrenzt haltbar. Außerdem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet.

Du kannst es abends zur Schlafförderung auch mit anderen Nahrungsergänzungen wie GABA, Magnesium, Glycin oder Reishi kombinieren.

Heilpilze Webinar 2024 WB

Inositol Produktbanner

 

Zusammenfassung und Fazit

Inositol hat mich persönlich sehr überrascht. Sowohl im Zuge meiner Recherche als auch bei der Einnahme. Es gibt ein paar Anwendungsfälle, bei denen ich es sehr empfehlen kann. Die wissenschaftliche Datenlage unterstützt dies.

Es ist in gesunden und natürlichen Lebensmitteln enthalten. Bei den oben genannten Indikationen eignet es sich außerdem als Nahrungsergänzung. Dabei sind 3 bis 4 g täglich eine gute Dosis.

Inositol ist wichtig für den Zellstoffwechsel, fungiert als Botenstoff, hilft bei der Regulation des Blutzuckers und kann damit den Schlaf fördern, den Blutzucker stabilisieren und auch bei PCOS ausgleichend wirken.

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion wirkt es zugleich anregend und entzündungslindernd – wahrscheinlich ist es auch für die Schilddrüse ein wichtiger Botenstoff (als IP3).

Welche Erfahrungen hast Du mit diesem tollen Vitalstoff gesammelt? Hast Du Fragen oder Anregungen dazu?

Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

 

 


  1. Mashayekh-Amiri S, Delavar MA, Bakouei F, Faramarzi M, Esmaeilzadeh S. The impact of myo-ino sitol supplementation on sleep quality in pregnant women: a randomized, double-blind, placebo-controlled study. J Matern Fetal Neonatal Med. 2022 Sep;35(18):3415-3423. doi: 10.1080/14767058.2020.1818225. Epub 2020 Sep 15. PMID: 32933356.
  2. Wei J, Yan J, Yang H. Inos itol Nutritional Supplementation for the Prevention of Gestational Diabetes Mellitus: A Systematic Review and Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials. Nutrients. 2022 Jul 9;14(14):2831. doi: 10.3390/nu14142831. PMID: 35889788; PMCID: PMC9318937.
  3. Benvenga S, Nordio M, Laganà AS, Unfer V. The Role of Inos itol in Thyroid Physiology and in Subclinical Hypothyroidism Management. Front Endocrinol (Lausanne). 2021 May 10;12:662582. doi: 10.3389/fendo.2021.662582. PMID: 34040582; PMCID: PMC8143049.
  4. Nordio M, Basciani S. Myo-inos itol plus selenium supplementation restores euthyroid state in Hashimoto’s patients with subclinical hypothyroidism. Eur Rev Med Pharmacol Sci. 2017 Jun;21(2 Suppl):51-59. PMID: 28724185.
  5. Croze ML, Soulage CO. Potential role and therapeutic interests of myo-ino sitol in metabolic diseases. Biochimie. 2013 Oct;95(10):1811-27. doi: 10.1016/j.biochi.2013.05.011. Epub 2013 Jun 10. PMID: 23764390.
  6. Formoso G, Baldassarre MPA, Ginestra F, Carlucci MA, Bucci I, Consoli A. Inosi tol and antioxidant supplementation: Safety and efficacy in pregnancy. Diabetes Metab Res Rev. 2019 Jul;35(5):e3154. doi: 10.1002/dmrr.3154. Epub 2019 Apr 10. PMID: 30889626; PMCID: PMC6617769.
  7. Greff D, Juhász AE, Váncsa S, Váradi A, Sipos Z, Szinte J, Park S, Hegyi P, Nyirády P, Ács N, Várbíró S, Horváth EM. Inosi tol is an effective and safe treatment in polycystic ovary syndrome: a systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials. Reprod Biol Endocrinol. 2023 Jan 26;21(1):10. doi: 10.1186/s12958-023-01055-z. PMID: 36703143; PMCID: PMC9878965.
  8. Mukai T, Kishi T, Matsuda Y, Iwata N. A meta-analysis of ino sitol for depression and anxiety disorders. Hum Psychopharmacol. 2014 Jan;29(1):55-63. doi: 10.1002/hup.2369. Epub 2013 Dec 3. PMID: 24424706.
  9. Gambioli R, Forte G, Buzzaccarini G, Unfer V, Laganà AS. Myo-Ino sitol as a Key Supporter of Fertility and Physiological Gestation. Pharmaceuticals (Basel). 2021 May 25;14(6):504. doi: 10.3390/ph14060504. PMID: 34070701; PMCID: PMC8227031.

 

Ähnliche Beiträge

9 Kommentare

Lydia 23. Januar 2024 - 18:47

Hallo Martin, hört sich alles gut an mit dem Myo-Inositol. Was mich jetzt irritiert ist das es Testosteron senkt, aber genau da wäre auch bei mir als Frau noch Luft nach oben und es soll laut deinem Text das SHGB drastisch erhöhen und mein SHGB ist ohnehin schon zu hoch, also wäre es nicht für jeden geeignet wenn ich das richtig verstehe. Wenn T3 gut ist also bei 3,6 wäre auch die Frage ob es dann nicht nach hinten losgehen könnte in Richtung Überfunktion. Kann man das denn im Blut messen? Das wäre ja dann gut um zu sehen ob man es überhaupt braucht zusätzlich. Sonst toller Beitrag, danke.

Antworten
Martin Auerswald, M.Sc. 23. Januar 2024 - 19:07

Hallo Lydia, diesen ausgleichenden Effekt auf Testosteron und SHBG hat Inositol nur beim PCOS – hier hat der Körper ja eine Überproduktion. Bei Nicht-PCOS-Betroffenen ist dieser Effekt nicht bekannt.
Liebe Grüße,
Martin

Antworten
Harriet 23. Januar 2024 - 20:06

Hallo Martin, danke für den interessanten Beitrag über Inositol. Da ich oft empfindlich auf NEM reagiere, hätte ich gerne auch gewusst welche Nebenwirkungen es haben kann? Wann sollte man es lieber nicht nehmen? Danke!

Antworten
Martin Auerswald, M.Sc. 25. Januar 2024 - 16:08

Hi Harriett, die wenigen bekannten Nebenwirkungen stehen im Beitrag: ab 12 g können Unwohlsein und Kopfschmerzen auftreten, bis ca. 5g täglich sind keine Nebenwirkungen oder Kontraindikationen bekannt.
Liebe Grüße,
Martin

Antworten
Angelika Recklebe 25. Januar 2024 - 22:38

Hallo Martin, sehr interessanter Beitrag! Da Inositol die Schilddrüsenaktivität anregt bzw. verstärkt, bin ich mir unsicher, ob man es auch bei leichter bzw. grenzwertiger Überfunktion einnehmen kann. Ich soll aus diesem Grund z.B. auch auf zusätzliche Jodeinnahme verzichten (ärztlicher Rat).

Antworten
Martin Auerswald, M.Sc. 27. Januar 2024 - 16:45

Hi Angelika, aktuellen Studien und Erfahrungen zufolge wirkt es lediglich bei Unterfunktion anregend, nicht bei Überfunktion 🙂
Liebe Grüße,
Martin

Antworten
Lisa 13. Februar 2024 - 10:25

Hallo Martin, vielen Dank für das Zusammentragen aller Erkenntnisse und Studien! Ich selbst nehme ein Inositolpräparat mit Myo-Inositol und D-Chiro-Inositol seit über einem Jahr täglich ein (4g). Bei mir hat es sofort zu schönen und stabilen Nägeln geführt. Das hatte ich mein ganzes Leben noch nicht. Trotz PCOS bin ich von meinem Frauenarzt nicht zu einem Endokrinologen geschickt worden. Und trotz einer von diesem festgestellten Insulinresistenz bin ich nicht auf Inositol aufmerksam gemacht worden. Letzterer hätte mir nur Metformin verschrieben und meinen unterirdischen Vitamin-D-Wert nicht einmal erkannt.
Danke für Menschen wie dich, Martin, die solch wichtige Erkenntnisse öffentlich machen, damit Laien wie ich, sich selbst (besser) therapieren können, als so manch ein Arzt!! Liebe Grüße Lisa

Antworten
Filiz 24. Februar 2024 - 18:34

Hallo Martin,
ich praktiziere Intervallfasten (16-8). Ich habe eine Unterfunktion und komme je nach sportlicher Aktivität auch mal Nachts in einen Unterzucker.
Da ich das Intervallfasten beibehalten möchte und nach 16Uhr nichts mehr esse und nur noch Wasser trinke, wollte ich dich fragen, ob ich auch von dem gesundheitlichen Vorteil von Myo-Inositol profitiere, wenn ich es morgens einnehme?
Lieben Dank für deine Antwort.

Antworten
Martin Auerswald, M.Sc. 4. März 2024 - 15:44

Hi Filiz,
Ich würde sagen ja 🙂
Martin

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar ¹

¹ Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du unseren Kommentar-Bedingungen zu.
² Durch Benutzung dieser Kommentarfunktion stimmst Du der Speicherung einiger Deiner Daten zu. Wir behandeln sie selbstverständlich vertraulich.